Opel mit drei Deutschlandpremieren auf der AMI 2012

Opel präsentiert auf der Auto Mobil International (AMI) vom 2. bis 10. Juni 2012 in Leipzig drei Deutschlandpremieren: den Mokka, den Astra OPC und den Insignia 2.0 Biturbo CDTI. Außerdem werden die Opel-Neuheiten des Modelljahres 2013 zu sehen sein, darunter der Meriva 1.4 Turbo mit Automatik sowie der Corsa 1.4 Turbo. Besucher können neben dem Insignia Biturbo auch den Ampera Probe fahren.

Bildergalerie: Opels Neuheiten

Mokka

Mit dem Mokka, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommt, steigt Opel als erster deutscher Hersteller in die schnell wachsende Klasse der kleinen Sports Utility Vehicles ein. Der 4,28 Meter lange Wagen wird wahlweise vom 1,6-Liter-Basisbenziner mit 85 kW / 115 PS, dem 103 kW / 140 PS 1,4-Liter-Turbo oder dem 1.7 CDTI (96 kW / 130 PS) angetrieben. Bis zu 1.372 Liter Laderaum stehen zur Verfügung. Die Transportmöglichkeiten lassen sich außerdem um den ausziehbar im Heckstoßfänger untergebrachten Flexfix-Fahrrarträger der neuen Generation erweitern. Der Opel Mokka ist sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb sowie mit etlichen Fahrerassistenzsystemnen erhältlich.

Astra OPC

Das kompakte Sportcoupé Astra OPC ist mit 206 kW / 280 PS der leistungsstärkste je gebaute Astra und setzt mit 400 Newtonmetern Drehmoment einen Rekordwert. Ausgetsattet mit einem Hochleistungsfahrwerk erreicht der OPC eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Sportschalensitze bestehen – erstmals in einem Serienauto – zum Teil auch Gewicht reduzierenden Organoblechen.

143 kW / 195 PS Leistung stehen beim Insignia 2.0 Biturbo einem Normverbrauch von lediglich 4,9 Litern je 100 Kilometer gegenüber. Das sind CO2-Emissionen von 129 Gramm je Kilometer. Damit ist der Opel einer der effizientesten Mittelklassewagen. Herzstück des Motors ist eine sequenzielle Aufladung mit zwei unterschiedlich großen Turboladern – eine Technologie, die bislang wenigen, höherpreisigen Marken vorbehalten war. Der Insignia Biturbo ist zudem der erste Pkw, der über zwei Ladeluftkühler mit getrennten Kühlkreisläufen verfügt. Beides zusammen sorgt für ein besonders reaktionsschnelles und agiles Ansprechen des Zweiliter-Selbstzünders.

RAD e

Gezeigt wird am Opel-Stand auch das E-Bike RAD e. Die Pedelec-Technologie mit 250 Watt starkem Elektromotor unterstützt den Fahrer beim Treten und erlaubt elektrisch unterstützte Reichweiten zwischen 60 und 140 Kilometern.

Neue Motoren

Der Opel Meriva kommt zum Modelljahr 2013 erstmals in der Verbindung von 88 kW / 120 PS starkem 1,4-Liter Turbobenziner mit Sechsgang-Automatikgetriebe. Das Angebot an Antriebsaggregaten wird auch beim Corsa breiter. Hier rundet künftig der 1.4 Turbo ebenfalls mit 88 kW / 120 PS und Start/Stop-Technologie das Spektrum der Benziner ab. Farbe ins Spiel bringen drei frische Color Line-Pakete: Sport Stripes, All Black und All White. Opel präsentiert in Leipzig darüber hinaus die hochwertig ausgestatteten Jubiläumsmodelle „150 Jahre Opel“ in Gestalt von Corsa, Astra, Meriva und Insignia. (ampnet/jri)

Ein Gedanke zu „Opel mit drei Deutschlandpremieren auf der AMI 2012“

  1. Der Opel Meriva mit 88 kW / 120 PS und 1,4-Liter Turbobenziner mit Sechsgang-Automatikgetriebe würde ich gerne mal probefahren. Auch dieses E-Bike RAD e find ich sehr interessant,. Reichweiten zwischen 60 und 140 Kilometern sind nicht wenig für ein elektrisches Fahrrad. Man muss ja nicht die ganze zeit elektrisch fahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Opel mit drei Deutschlandpremieren auf der AMI 2012" wurde am 23. Mai 2012 veroeffentlicht und am 9. November 2012 zuletzt aktualisiert.