Nissan Juke-R: Sprint auf Tempo 100 in 3,7 Sekunden

Der Nissan Juke-R mit 485 PS

In 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 257 km/h: Das sind die Kerndaten des Juke-R, die Nissan jetzt bei Tests in Großbritannien bestätigt hat. Damit ist die 22 Wochen dauernde Entwicklung zweier Modelle – einer Links- und einer Rechtslenker-Version – durch das Nissan Technical Centre Europe und das Motorsportunternehmen RML abgeschlossen.

Galerie: Nissan Juke-R | Alle Nissan Juke Bildergalerien

Der Juke-R mit verbreiterter Spur verfügt über den 3,8-Liter-Twin-Turbo-V6 des GT-R mit 485 PS und 588 Newtonmetern Drehmoment. Der gesamte Antriebsstrang, die Radaufhängung und das 7-Zoll-Informations-Display stammen von dem Hochleistungssportwagen, während Länge und Höhe sowie Radstand mit dem Serien-Juke identisch sind. Für den Rennstreckeneinsatz ist der 1,8 Tonnen schwere Juke-R mit einem Überrollkäfig nach FIA-Spezifikationen, einem geteilten Heckspoiler und OMP-Rennsitzen ausgestattet. (ampnet/jri)

Schlagwörter:

6 Gedanken zu „Nissan Juke-R: Sprint auf Tempo 100 in 3,7 Sekunden“

  1. Mörder Maschine und sieht auch Top aus.
    @ Viktor, habe mal irgendwo gelesen, dass es von Juke-R nur ein paar exemplare geben wird, die dann ausgesuchte Leute bekommen sollen. Also auf jeden Fall ist der Juke-R kein Serienfahrzeug. Schade…

  2. Nachtrag: Im Beitrag steht
    „Entwicklung zweier Modelle – einer Links- und einer Rechtslenker“
    Ich denke mal, es existieren nur diese beiden exemplare.

  3. Ja wirklich schade, das der nicht in Serie gehen wird. Sieht voll Hammer aus. Nissan kommt aber in den nächsten Jahren (Siehe GT-R und die bulligen Infinitis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Nissan Juke-R: Sprint auf Tempo 100 in 3,7 Sekunden" wurde am 11. Januar 2012 veroeffentlicht und am 4. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.