Audi A3 8V: In direkter Linie verwandt mit Audis Oberhaus

Audi A3 8V in Rot (Fahraufnahme)

Wie es langgeht in der Autobranche, lässt sich seit jeher gut beobachten: Automobiler Fortschritt setzt sich von oben nach unten durch. Allerdings können Jahre vergehen, ehe das, was in der teuren Luxusliga Premiere hat, beim Pkw-Segment der Kompakten und Kleinen ankommt. Aufgehalten wird solcher Vorgang zuerst von finanziellen Barrieren. Zusätzliche Kosten lassen sich zunächst nur in den Preisen der automobilen Oberklasse unterbringen. Die Wanderungsbewegung technischer Neuerungen von oben nach unten geht aber zunehmend schneller.

Bildergalerie: Der neue Audi A3

Audis A3 sprengt Klassengrenzen

Mit einem Ruck sprengt jetzt die dritte Generation des Audi A3 bisherige Klassengrenzen, indem das gesamte Know-how der Topmodelle der Marke dieses kompakte Auto geradezu edelt und damit dessen Premiumanspruch gewissermaßen doppelt unterstreicht. Gestern ist die mehrwöchige internationale Pressepräsentation des neuen Audi A3 auf Mallorca gestartet worden. Die bisher größte Audi-Veranstaltung dieser Art trägt der Bedeutung des Kompaktmodells Rechnung, auf das 20 Prozent des Absatzvolumens der Marke entfallen. Der A3 der ersten und zweiten Generation ist rund 2,7 Millionen Mal verkauft worden.

Audis Slogan „Vorsprung durch Technik“ dürfte die Orientierung gegeben haben, auch das Kompaktmodell in der Oberklasse ankommen zu lassen, nämlich alle Trümpfe auszuspielen, mit denen mittlerweile Audis Topmodelle souverän umzugehen wissen. Mit beispielhafter Ausstattung, Dynamik und Effizienz wirbt nun auch der A3. Dessen ausdruckstarker Auftritt lässt freilich vermuten, dass auch das Design wesentlich zum Erfolg der dritten Generation im deutlich gewachsenen Wettbewerb der kompakten Pkws beitragen wird. Zunächst, ab Mai 2012, wird der neue A3 als Dreitürer angeboten. Weitere A3-Varianten werden folgen wie bisher.

Ultra-Leichtbau ist Trumpf

Der Fortschritt markiert sich in allen Bereichen. Audis Orientierung auf Ultra-Leichtbautechnologie ist zu verdanken, dass die neue Basisversion (A3 1.4 TFSI) nicht mehr als 1.175 Kilogramm (!) wiegt, „der souveräne Bestwert im Wettbewerbsumfeld“. Der Vorgänger des A3 war bis zu 80 Kilogramm schwerer. Im Zusammenspiel mit hocheffizienten, leistungsstarken Motoren (1,4 bis 2,0-Liter Hubraum, 122 bis 180 PS) sicherten die Reduzierung des Leergewichts, das Start-Stopp-System, die Rekuperation und das rasche Erreichen der Motorbetriebstemperatur (Thermomanagement) geringen Kraftstoffverbrauch. Sparkönig ist jetzt der 105 PS leistende 2.0 TDI, der sich im Schnitt für 100 Kilometer mit 3,8 Liter Diesel begnügt (99 g CO2/km). Die 150 PS-Variante des 2.0 TDI gibt sich durchschnittlich mit 4,1 Litern zufrieden.

Zylinder auf Abruf

Der 1.4 TFSI stellt 122 PS und in einer späteren Variante 140 PS zur Verfügung. Mittlerer Kraftstoffverbrauch: 5,2 bzw. 4,9 l/100 km. Dass der leistungsstärkere TFSI genügsamer ist, verdankt er der zeitweiligen Zylinderabschaltung, die ihr Debüt bereits in Audis großen S-Modellen gab. Die neue Technologie wird bei niedriger und mittlerer Last sowie im Schubbetrieb wirksam. Der Fahrer bekommt von der gelegentlichen Abschaltung zweier Zylinder eigentlich nichts mit. Zu machen war diese Erfahrung bei einer ersten Bekanntschaft mit der COD-Technologie (cylinder on demand).

Der neue Audi A3 auf dem Genfer Autosalon 2012

Das vorerst stärkste Triebwerk des neuen A3 ist der 1.8 TFSI, der vor allem dank „der großen Innovation“ (Audi) einer zusätzlichen indirekten Einspritzung stattliche 180 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern aufbietet. Verbrauchsdurchschnitt: 5,6 l/100 km, Höchstgeschwindigkeit: 232 km/h.

Neben einem Sechsgang-Schaltgetriebe (1.4 TFSI und 2.0TDI) kommen die Siebengang S tronic (1.8 TFSI) und natürlich auch der permanente Allradantriebs quattro zum Einsatz, der den stärkeren Motorisierungen vorbehalten bleibt.

Rundum-Ausstattung

Die markanteste Aufwertungen erfährt der neue A3 durch die Übernahme offensichtlich sämtlicher Ausstattungen, die bislang den Topmodellen der Marke vorbehalten blieben, etwa das beeindruckende Infotainment mit der MMI Navigation plus samt MMI touch (Handschrifterkennung), das nun erstmals im runden Dreh-/Drück-Steller integriert ist. Es gibt den elektrisch ausfahrbaren 7-Zoll-Monitor, und die Audi Phone Box koppelt Handys auf komfortable Weise mit dem Fahrzeug. Für wahren Hi-Fi-Genuss steht das Sound System von Bang & Olufsen.

Audi connect an Bord heißt, dass der Fahrer Online-Dienste zur Verfügung hat, die ihn mit der Umwelt vernetzen und ihm wichtige Informationen liefern, etwa Verkehrsinformationen online auch in vielen europäischen Ländern. Audi-Connect-Dienste auf App-Basis stehen ebenfalls bereit.

Assistenz auf hohem Niveau

Das komplexeste Assistenzsystem im neuen A3 ist ACC (adaptive cruise control). Der Radar-Tempomat hält im Geschwindigkeitsbereich von 30 bis 150 km/h den gewünschten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, indem er selbständig Gas gibt oder verzögert.

Gewarnt wird der Fahrer vor Fahrzeugen im toten Sichtwinkel und ab Tempo 65 vor dem unbeabsichtigten Verlassen seiner Fahrspur durch leichten Eingriff des Systems in die elektromechanische Lenkung. Hilfreicher noch ist wohl die Verkehrszeichenerkennung: Eine Videokamera macht auf Tempolimits oder Überholverbote aufmerksam.

Schließlich lassen sich für den neuen A3 wahlweise verschiedene Einparkhilfen ordern. Als s Highend-Angebot gilt der Parkassistent, der das Auto selbstständig einparkt.

Der neue Audi A3 setzt neue Maßstäbe im Kompaktsegment. Er präsentiert sich attraktiver, leistungsfähiger und schicker noch als sein Vorgänger. Nur größer geworden ist er nicht. Er misst nach wie vor 4,24 Meter. Kompaktformat. Aber eines, das es in sich hat. (Auto-Reporter.NET/Wolfram Riedel)

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Audi A3 8V: In direkter Linie verwandt mit Audis Oberhaus“

  1. Gefällt mir gut der neue A3. Gerade der Innenraum sieht wirklich edel aus, aber auch das Außendesign überzeugt sehr. Bei diesem Wagen ist der einzige Haken wohl der Preis, der wirklich übertrieben hoch ist. Schade, so gewinnt ihr mich nicht als Kinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Audi A3 8V: In direkter Linie verwandt mit Audis Oberhaus" wurde am 16. Mai 2012 veroeffentlicht und am 3. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.