Opel Astra GTC OPC: Stärkster Astra mit 280 Turbo PS

Stärker war bislang kein Astra. Opel präsentiert auf dem Auomobil-Salon in Genf (Publikumstage: 8.-18.3.2012) den GTC OPC. Das Coupé ist mit einem 206 kW / 280 PS starke 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner bestückt, der 400 Newtonmeter Drehmoment liefert und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglicht. Erhältlich ist der sportliche Astra ab Sommer.

Bildergalerie: Opel Astra GTC OPC

Das Fahrwerk ist mit speziellen Hochleistungs-Federbeinen (HiPerStruts) an der Vorderachse ausgerüstet. In Kombination mit dem Flexride-Chassis, das über einen speziellen Sport- und OPC-Modus verfügt, bietet der Astra OPC weiter verfeinerte Handling-Fähigkeiten. Während sich die Grundeinstellung durch eine ausgewogene Alltagscharakteristik auszeichnet, sorgt der Modus Sport für zusätzliche Agilität. Die OPC-Funktion versetzt den Fahrer in eine neue Dimension: Lenkung und Gaspedal sprechen nochmals direkter an und das Chassis schaltet auf maximale Handlingstabilität. Ein mechanisches Sperrdifferenzial an der Vorderachse gewährleistet zudem bestmöglichen Grip beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven, auch bei Nässe.

Im Astra OPC (Opel Performance Center) sind neben den serienmäßigen Schalensitzen sogenannte High-Performance-Schalensitze erhältlich, für die erstmals im Serienfahrzeugbau so genanntes Organoblech verwendet wurde. Der Verbundwerkstoff aus Polyamid und Glasfaser führte zu einer Gewichtsersparnis von 45 Prozent. Der neue Sitz verfügt über insgesamt 18 Einstellmöglichkeiten. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.