VW Golf GTI Cabriolet pünktlich zum Sommeranfang im Handel

VW Golf GTI Cabriolet von vorne (Fahraufnahme)

„GTI“, das sportliche Label von Volkswagen ziert ab sofort auch das Golf Cabriolet. Die typischen GTI-Merkmale finden sich in der gesamten Ausstattung des Cabriolets wieder. Serienmäßig ist der offene Kompaktsportler in den Farben Pure White oder Tornadorot erhältlich, mit rot eingefasstem Kühlergrill in Wabenstruktur und natürlich dem GTI-Schriftzug an Front und Heck. 17-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Denver“ (optional 18-Zoll „Detroit“) und ein neuer Diffusor mit verchromten Abgasendrohren runden das Gesamtbild ab.

Bildergalerie: VW Golf GTI Cabriolet

Auch im Innenraum folgt der offene Golf voll und ganz dem beliebten Klassiker. Dazu gehören Sportsitze mit dem traditionellen Karostoff „Jacky“, die roten Ziernähte am Lederlenkrad, dem Handbremshebelgriff sowie der GTI-spezifische Schalthebel in Alu-Optik und das GTI-Emblem im Lenkrad. In Deutschland ist das Golf GTI Cabriolet jetzt in Verbindung mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe ab 31.350 Euro erhältlich.

Sprintstark dank 2-Liter-Turbomotor

Für ordentlichen Vortrieb sorgt ein 210 PS starker 2,0-Liter-Turbomotor, der das Cabriolet in nur 7,3 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Darüber hinaus ist das GTI Cabriolet serienmäßig mit einem elektronischen Quer-Sperrdifferenzial (XDS) ausgestattet, durch das die Dynamik und Sicherheit beim Beschleunigen in Kurven weiter verbessert wird.

Stoffverdeck schließt und öffnet in unter zehn Sekunden

Das perfekt der Karosserielinie folgende Stoffdach lässt sich in unter zehn Sekunden öffnen bzw. schließen. Für einen optimalen Rundumschutz sorgen beim GTI Cabriolet unter anderem ein in Sekundenbruchteilen hochschnellender Überschlagschutz, Front- und seitliche Kopf-/Thorax-Airbags sowie ein verstärkter Frontscheibenrahmen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "VW Golf GTI Cabriolet pünktlich zum Sommeranfang im Handel" wurde am 22. Juni 2012 veroeffentlicht und am 9. Juli 2015 zuletzt aktualisiert.