Mitsubishi ASX, 2013, Test

Kompakt-SUV Mitsubishi ASX 1.8 DI-D Cleartec 2WD in rot in der Frontansicht

Mitsubishi ASX – Das Ladevolumen beträgt je nach Neigungsposition der verstellbaren Fondlehnen zwischen 419 und 442 Liter, kann aber bei voller Nutzung der im Verhältnis 60:40 geteilt umklappbaren Fondbank schnell und mühelos auf bis zu 1.219 Liter Frachtkapazität erweitert werden. Allerdings muss beim Befüllen des Kofferraums eine 71 Zentimeter hohe Ladekante überwunden werden, was bei schwerem Gepäck etwas mühselig ist. Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Mitsubishi ASX, 2013, Test" wurde am 16. September 2013 veroeffentlicht und am 16. September 2013 zuletzt aktualisiert.