Renault Megane R.S. 2012: Viel Leistung für wenig Geld

Renault Megane R.S. auf der Rennstrecke (Standaufnahme)

Drückt man den ESP-Taster so lange, bis das Fahrprogramm „Race“ anliegt, dann hat das Megane Coupé Renault Sport mit 195 kW / 265 PS so viel Leistung wie der Megane R.S. Trophy, der auf der Nordschleife mit acht Minuten und acht Sekunden einen Rundenrekord für frontgetriebene Serienfahrzeuge aufstellte. Im „Sport“-Programm leistet der R.S. neun kW weniger, aber genug, um seine Wettbewerber zu jagen, dies auch mit seinem Preis von 27 990 Euro.

Bildergalerie: Renault Megane R.S.

Bei der Leistung hat das Renault Sport-Coupé den Abstand zu den Wettbewerbern wie dem VW Golf R oder Scirocco R egalisiert, beim Preis liegt der Abstand aber immer noch bei gut 9000 Euro. 1200 Mal hat dieses Gesamtpaket in Deutschland im vergangenen Jahr Käufer überzeugt. Dieses Jahr sollen es mit der Mehrleistung und einem um 20 Newtonmeter mehr Drehmoment sowie mit geschärfter Optik und verbesserter Ausstattung ein paar verkaufte Exemplare mehr werden.

Fahrwerk

In das Fahrwerk haben die Entwickler von Renault Sport einiges an Technik gesteckt. So sind die Lenkachse und das Feder-Dämpfungssystem komplett entkoppelt, was sowohl der Traktion als auch der Lenkpräzision guttut. Außerdem verringert sich bei Spurts der Einfluss des Antriebs auf die Lenkung erheblich. Wer noch mehr will, kann das Cup-Fahrwerk (1590 Euro extra) ordern, zum dem neben härteren Federn und Dämpfern auch eine Differenzialsperre an der Vorderachse mit 35prozentiger Sperrwirkung gehört.

Exterieur

Zu den charakteristischen Merkmalen des Coupé R.S. gehört die veränderte Frontpartie mit dunklen Scheinwerfermasken und die LED-Tagfahrleuchten sowie das Leitblech in der Frontschürze. Heckdiffusor und zentrales Endrohr sorgen für den sportlichen Abgang.

Interieur

Rote Akzente unterstreichen rundum und innen den R.S.-Anspruch. Leder-Lenkrad mit Nullpunkt-Markierung, Aluminium-Pedale, analoge Tachometer und Drehzahlmesser und die körperbetonten Sitze vermitteln Sportlichkeit.

Fahrverhalten

Auf dem kleinen Rennkurs Monte Blanco in der Nähe der spanischen Stadt Sevilla konnte der R.S. zeigen, was in ihm steckt: Die direkte Lenkung arbeitet in der Tat sehr präzise und bleibt auch bei Vollgas erstaunlich frei von Antriebseinflüssen. Der R.S. verhält sich in Kurven sehr lange neutral, zieht mit Macht heraus und zeigt auch bei hohen Geschwindigkeiten guten Geradeauslauf. So präsentiert sich der Renault Megane Coupé Renault Sport als Favoritenschreck, nicht nur wegen des Preises. (ampnet/Sm)

Von Peter Schwerdtmann

Technische Daten: Renault Megane Coupé Renault Sport

Länge x Breite x Höhe (m): 4,30 x 1,85 x 1,44
Motor: Vierzylinder, Turbo, 1998 ccm
Leistung: 195 kW / 265 PS bei 5500 U/min
Max. Drehmoment: 360 zwischen 3000 und 5500 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 8,2 Liter
CO2-Emissionen: 190 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 6 Sek.
Leergewicht/Zuladung: min. 1454 kg / 433 kg
Kofferraumvolumen: 377 bis 1024 Liter
Räder / Reifen: 8,25 J 18 / 235/40 R 18 Y
Wendekreis: 11,35 m
Basispreis: 27 990 Euro

Weitere Artikel zum Thema:

6 Kommentare

  1. Stefan sagt:

    Die 265 ps liegen schon nach einem kurzen druck auf die ESP Taste an wenn man in den Sportmodus wechsel. im racemodus liegen sie zwar auch an aber wie gesagt und getestet auch schon im Sportmodus

  2. Michael sagt:

    Die eingetragene Höchstgeschwindigkeit liegt bei 254km/h und nicht, wie ober erwähnt bei 245km/h!

    • autosmotor.de sagt:

      Ist korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis.

    • Dugjibe sagt:

      Stimmt nicht die eingtragene vmax ist 245 nicht wie überall angegeben (sogar auf der renault homepage) 254.habe schon viele mails mit renault ausgetauscht diesbezüglich. Habe jetzt aus frankreich offiziell die antwort bekomen, dass 245 richtig ist, wohl aber mit einer tolernz nach oben zu rechnen ist. Hab eines der ersten modelle mit 265ps, vielleicht sind aktuellen modelle ja 9kmh schneller eingetragen.

  3. kai lietz sagt:

    Und man fährt schon mit der 250PS Version eher die 6,0sec. Der Trophy macht dies regelmäßig in etwa 5,8sec. 😉 Ich bin letztens mit Rennslicks und OZ , Clubsportfahrwerk eine 13,5sec. auf der 1/4 Meile gefahren. Renault bietet meist mehr fürs Geld, was aber nicht laut raus geschrieen wird…der normale RS hat seit Baujahr 2011 schon die Software des Trophy 😉 Zudem streuen die Fahrzeuge wirklich sehr weit nach oben. Ich kenne RS mit gemessenen 275PS in der Serie. Ein Freund fährt mit einem Serien RS (250PS) die NOS in unter 8min. !!

  4. Steffen Oppel sagt:

    Ich fahre einen 2013er Trophy. Den haben wir auf dem Prüfstand gehabt, streut ordentlich nach oben!
    Um Konkurrenz aus Köln, Wolfsburg und Rüsselsheim fährt man Kreise. Hier passen auch alle Komponenten zusammen. Für kleines Geld, das Beste was man kaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.