Pressepräsentation Seat Mii: Eine Alternative

Seat Mii

Seat hat in Barcelona dem Mii seinen jüngsten und auch kleinsten Spross vorgestellt. Der Mii ersetzt den erfolgreichen Arosa und tritt damit kein leichtes Erbe an. Aber für diese Aufgabe ist der kleine Spanier bestens gewappnet. Dabei schadet ihm auch nicht die Schützenhilfe seiner beiden Brüder, dem Volkswagen Up und dem Škoda Citigo, mit denen er gemeinsam in Bratislava gebaut wird.

Bildergalerie: Der neue Seat Mii

Platzangebot

Bei einer Länge von 3,58 Metern, einer Breite von 1,64 Metern und einer Höhe von 1,48 Metern bietet der Mii vier Personen Platz. Den vorderen Passagieren etwas komfortabler als den Hinteren, aber dennoch für alle ausreichend. Bei voller Besetzung sollte allerdings das Gepäck knapp gehalten werden, da in diesem Zustand lediglich ein recht kleiner Kofferraum übrigbleibt, der nur etwas mehr als die erlaubte Handgepäckgröße beim Fliegen fasst.

Exterieur

Die Front des Mii ist von dem Seat-typischen Arrow-Design geprägt, wodurch er sich deutlich als ein Mitglied der Marke outet. Der trapezförmige, von einem schwarzen Zierrahmen eingefasste Kühlergrill mit dem Wabenmuster trägt das Seat-Logo. Die beiden Scheinwerfer verleihen dem Mii mit ihren scharfen Kanten einen selbstbewussten Auftritt. Durch die horizontalen Linien wird dem Mii optisch mehr Breite verliehen. In der Seitenansicht fallen die Radhäuser und die Lichtkante unter den Fenstern ins Auge. Die Heckleuchten in dreieckigen Lichtkammern sind ebenfalls ein Erkennungsmerkmal des Mii. Durch das steile Heck wird zudem auch das Platzangebot unterstützt.

Innenraum & Verarbeitung

Die Materialien im Innenraum sind gut verarbeitet und machen einen wertigen Eindruck. Sie fühlen sich gut an. Die Spaltmaße halten sich im Rahmen und bestätigen den guten Verarbeitungseindruck. Bei den Vordersitzen ist es gewöhnungsbedürftig, dass die Kopfstütze nicht individuell verstellt werden kann. Leider kann die Gurthöhe ebenfalls nicht an die Größe des Fahrers und Beifahrers angepasst werden.

Sitze

Der Einstieg auf die hinteren Plätze erfolgt über die nach vorne klappenden Vordersitze, die so einen recht großen Weg nach hinten frei geben. Allerdings muss nach dem nach vorne Klappen die Sitzeinstellung wieder korrigiert werden.

Motoren – 60 bis 75 PS

Für den Mii stehen zum Start im Frühjahr 2012 zuerst zwei Dreizylinder-Benziner mit 60PS und mit 75 PS zur Auswahl. Später sollen noch eine Erdgas-Variante und eine Diesel-Variante folgen.

Bei unserer Fahrt mit dem 75-PS-Benziner durch Barcelona zeigte sich der Motor als sehr agil und ansprechfreudig. Mitschwimmen im Verkehr ist ebenso unproblematisch wie der kurze Zwischensprint. Der Motor zeigt sich zudem laufruhig und leise.

Bald auch als Fünftürer

Der Seat Mii ist eine gute Alternative für den Großstädter mit begrenztem Parkraum oder auch als Zweitauto und Singlefahrzeug, aber auch zu den beiden Schwestermodellen im Konzern. Der für Mitte kommenden Jahres angekündigte Fünftürer wird ihn dann noch interessanter für die breite Masse werden lassen. Über den Preis konnte Seat Deutschland bisher nur sagen, dass er deutlich unter 10 000 Euro liegen wird. In Spanien liegt der Einstiegspreis bei circa 8700 Euro, Man darf sich also überraschen lassen, wie die Preisgestaltung in Deutschland aussehen wird. (ampnet/nic)

Technische Daten: Seat Mii 1.0 Ecomotive

Länge x Breite x Höhe (in m): 3,58 x 1,64 x 1,48
Motor, Hubraum: Dreizylinder, 999 ccm
Leistung: 55 kW / 75 PS bei 6000 U/min
Maximales Drehmoment: 95 Nm bei 3000 – 4300 U/nin
Durchschnittsverbrauch / CO2: 4,3 Liter Diesel / 99 g/km
Beschleunigung auf 100 km/h: 13,2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h
Leergewicht / Zuladung: 929 kg / 436 kg
Laderaum: 251 – 951 Liter

Weitere Artikel zum Thema:

2 Kommentare

  1. Alex sagt:

    Da würde ich doch den VW UP glatt vorziehen. Die Optik des UP wirkt erwachsener, der MII sieht aus wie der kleine Bruder von UP, obwohl beide Modelle ähnliche Abmessungen haben (der MII sogar 4 cm. länger ist). Außerdem ist der UP ein Volkswagen 🙂

  2. Marco sagt:

    Ich würde mich glatt für den Mii entscheiden, weil ich die optik gelungener finde. Insbesondere an der Heckklappe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.