Peugeot RCZ: Facelift für das Sportcoupe

  • von
Der neue Peugeot RCZ (2013) in der Frontansicht

Zum neuen Jahr spendiert Peugeot dem RCZ ein Facelift. Die neue Signatur der Frontpartie orientiert sich am aktuellen Markengesicht. Ein verkleinerter Kühlergrill mit zwei satinierten Zierleisten und Peugeot-Schriftzug sowie ein freigestelltes Marken-Emblem auf der Motorhaube geben dem Sportwagen ein neues Antlitz. Die Frontschürze wurde ebenfalls neu konzipiert und bildet mit einem einteiligem, geschwungenen Lufteinlass mit außenliegenden LED-Tagfahrleuchten und den jetzt je nach Ausstattung integrierten Scheinwerfer-Waschdüsen die wesentlichen Änderungen.

Bildergalerie: Peugeot RCZ 2013

weitere Peugeot RCZ Fotogalerien

Interieur

Zum neuen Modelljahrgang erhält der RCZ darüber hinaus aufgewertete Applikationen im Innenraum, erweiterte Serienausstattungen wie Licht- und Regensensor und neu angebotene Optionen, so zum Beispiel die Individualisierungsserie „Black-Pack“ mit schwarz glänzenden Karosserieteilen und das neue Navigationssystem „WIP Nav Plus“. Je zwei zusätzliche Außenfarben und 19-Zoll-Leichtmetallräder sowie eine Alcantara-/Leder-Polsterung erweitern die Wunschliste.

Ab 28.150 Euro

Markeinführung des überarbeieteten 2+2-Sitzers ist am 23. Februar 2013. Bestellungen sind ab sofort möglich. Die Preise beginnen bei 28 150 Euro für den 1,6-Liter-Turbo mit 115 kW / 156 PS. Der Diesel und die Topversion 200 THP werden zum selben Preis angeboten: Der Peugeot RCZ kostet sowohl mit sparsamem und drehmomentstarkem Zweiliter-Diesel mit 120 kW /163 PS als auch mit 147 kW / 200 PS starkem Benziner jeweils ab 30 650 Euro. (ampnet/deg)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Seite "Peugeot RCZ: Facelift für das Sportcoupe" wurde am 10. Januar 2013 veroeffentlicht und am 2. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.