„Petermax Müller Gedächtnis Rennen“

Denzel-Sportwagen VW-WD Stahl 4-Sport von 1949

Denzel-Sportwagen (VW-WD Stahl 4-Sport).

Am 20. Juni um 11.00h startet das Petermax Müller Gedächtnis Rennen vom Innenhof des Automuseum Prototyp (Hamburg) aus. Rund 30 historische VW- und Porsche-Fahrzeuge aus verschiedenen Ländern – darunter auch seltene Exoten von Karosseriebauern wie der Berliner Firma Rometsch – fahren auf individuellen Routen zum 6. internationalen Volkswagen Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf, wo über 800 Teilnehmer erwartet werden.

Das Team Prototyp startet mit dem weltweit ältesten, noch existierenden Denzel-Sportwagen (VW-WD Stahl 4-Sport) aus dem Jahr 1949. Der zum Automuseum Prototyp gehörende offene Sportwagen basiert auf dem Fahrgestell eines VW Kübelwagens aus dem Zweiten Weltkrieg und bietet vier Personen Platz. Dieses Modell ist der erste produzierte Denzel-Sportwagen mit einer Stahlkarosserie. Da die Kunststoffkarosserien der früher gebauten Denzel Sportwagen höchst empfindlich und nach einiger Zeit brüchig waren, ist dieses Fahrzeug auch der weltweit älteste überlebende Denzel. Außerdem ist es der einzig erhaltene Denzel-Viersitzer überhaupt. Zwischen 1948 und 1954 wurden insgesamt 65 Denzel-Sportwagen gebaut.

Erinnert wird mit dem Rennen an den Konstrukteur und Rennfahrer Petermax Müller (1912-2002) aus Niedersachsen. Schon kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann er, Rennwagen mithilfe von VW-Teilen zu bauen. In der Sportwagenklasse bis 1100 ccm startete er als einer der ersten auf mehreren VW-Eigenbauten und wurde 1948 und 1949 in dieser Kategorie Deutscher Meister. (Auto-Reporter.NET)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "„Petermax Müller Gedächtnis Rennen“" wurde am 14. Juni 2013 veroeffentlicht und am 14. Juni 2013 zuletzt aktualisiert.