Moskau 2012: Skoda zeigt Yeti Sochi

Mit seinem Auftritt auf dem Moskauer Automobilsalon (29.08. bis 09.09.2012) unterstreicht Skoda die Wachstumsambitionen der Marke in Russland. Unter anderem ist der Skoda Yeti Sochi in Moskau erstmals zu sehen; 2013 feiert er in Russland seine Verkaufspremiere. Zudem wird der Marktstart der neuen Kompaktlimousine Rapid in Russland angekündigt, die hier als sechstes Modellreihe auf den Markt kommt. Ab Frühjahr 2014 läuft der Rapid vor Ort in Kaluga vom Band. Derzeit wird geprüft, ob bereits vorher die Markteinführung mit importierten Fahrzeugen erfolgen kann.

Weisser Skoda Yeti Sochi auf der Moscow International Motor Show 2012

Im Jahr 2013 hat der Yeti Sochi in Russland Marktpremiere. Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET

Darüber hinaus präsentiert der tschechische Autobauer neben seiner aktuellen Modellpalette auch erstmals den Skoda Yeti 1.4 TSI in Kombination mit einem Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gangstufen. Ausstellungsstück ist die edle Ausführung „Elegance“ in Black Magic mit einem durchzugsstarken 90-kW-Motor. Die Markteinführung in Russland ist für Anfang 2013 vorgesehen.

Der Yeti Sochi in Candy-Weiß nimmt Bezug auf den Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 am Schwarzen Meer. Skoda beteiligt sich an dem Großereignis, für das die Volkswagen Group Russland eine Automobilpartnerschaft unterhält. Neben seinem besonderen Winterspiele-Branding glänzt das Modell mit umfangreicher Ausstattung, Allradantrieb, leistungsstarker Motorisierung und einem automatischen 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der 1.8 TSI Benzinmotor leistet 112 kW.

„Russland ist ein Pfeiler unserer internationalen Wachstumspläne und für unsere Wachstumsstrategie 2018 von zentraler Bedeutung“, so Skoda-Vorstandschef Winfried Vahland. Immerhin sei das Land einer der weltweit am stärksten wachsenden Märkte und biete der Marke ein riesiges Wachstumspotenzial.

Bei seinen Wachstumsplänen baut der tschechische Automobilhersteller auf einer hervorragenden Basis auf. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2012 verkaufte die Marke in Russland so viele Autos wie nie zuvor im vergleichbaren Zeitraum. Die Auslieferungen an russische Kunden stiegen von Januar bis Juli um 41,5 Prozent auf rund 54.700 Einheiten, im Vorjahreszeitraum waren es 38.700 Einheiten. Von 2005 bis 2011 konnte Skoda seine Verkäufe in Russland von 7.500 auf 74.100 Einheiten nahezu verzehnfachen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Moskau 2012: Skoda zeigt Yeti Sochi" wurde am 29. August 2012 veroeffentlicht und am 4. Juni 2013 zuletzt aktualisiert.