Meriva 1.4 LPG Ecoflex: Opels Kompaktvan jetzt auch mit Autogas

  • von
Der Gastank des Opel Meriva 1.4 LPG Ecoflex

Opel bietet den Meriva jetzt auch ab Werk in einer Autogas-Version an. Das 88 kW / 120 PS starke 1,4-Liter-Triebwerk verbraucht im Gasbetrieb im kombinierten Zyklus 7,6 Liter Flüssiggas auf 100 Kilometer. Das entspricht 124 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Einstiegspreis für den Meriva LPG 1.4 Ecoflex beträgt 22.240 Euro.

Fotos: Opel Meriva 1.4 LPG Ecoflex

Nicht der erste LPG-Opel

Der Meriva LPG ist nach dem im Juni 2011 gestarteten Corsa LPG 1.2 Ecoflex der zweite Vertreter einer neuen Generation von Opel-LPG-Fahrzeugen. Ein Schalter im Cockpit macht den Wechsel zwischen beiden Betriebsarten leicht. Er befindet sich in gut erreichbarer Position im zentralen Bedienfeld. Eine integrierte LED-Anzeige signalisiert, wenn sich das Fahrzeug im LPG-Modus befindet. Sie erlischt, sobald auf den Benzin-Modus umgeschaltet wird. Der 48 Liter große Gastank mit einem LPG-Fassungsvermögen von 38,4 Liter bei 80 Prozent Befüllung ist in der Reserveradmulde des Meriva untergebracht und schränkt so weder den Platz im Passagierabteil noch die Kapazität des Gepäckraums ein. Reifenreparatursets sind Standard in allen LPG-Fahrzeugen.

Geld sparen mit Autogas

LPG-Fahrer können im Vergleich zu einem Benziner an der Zapfsäule bis zu 40 Prozent an Kraftstoffkosten sparen. Zudem liegen die CO2-Emissionen von Flüssiggas-Autos im Gasbetrieb etwa 15 Prozent unter dem Niveau vergleichbarer Benziner. Opel bietet eine Komplettlösung ab Werk an, bei der das Zusammenspiel der Software des Motormanagements und die LPG-Sofware wesentlich optimiert wurde. Auf diese Weise kann sich der Motor direkt auf den jeweils genutzten Kraftstoff einstellen. Das führt zu verbesserter Effizienz und geringen CO2-Emissionen. (ampnet/jri)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Seite "Meriva 1.4 LPG Ecoflex: Opels Kompaktvan jetzt auch mit Autogas" wurde am 19. Januar 2012 veroeffentlicht und am 2. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.