Local Motors Strati: Fahrbares Auto aus einem 3D-Drucker

  • von
Der Local Motors Strati kommt aus einem 3 D Drucker

Druckfrisch auf die Straße: Local Motors Strati.

Aus nur 50 Teilen besteht der Strati – kein Vergleich mit den gewohnten Autos mit mehreren Tausend Einzelteilen. Das Revolutionäre am kleinen Roadster: Er ist das erste Auto, dessen Karosserie und Chassis komplett aus einem Stück sind – und zwar gefertigt von einem 3D-Drucker. Bei dieser Technik erstellt der Designer am Rechner zunächst ein Modell. Der 3D-Drucker erweckt es dann zum Leben – aus Kunstfasern und Schicht für Schicht.

Die Karosserieoberfläche ist  gewellt und rau. Der 3D-Druck verspricht in jedem Einsatzbereich eine Vereinfachung der Prozesse und wird schon seit Jahren von der Autoindustrie bei der Konstruktion von Teilen für Prototypen verwendet. Beim Strati war das Ziel, die Zahl der Konstruktionsteile zu verringern.

Die Einsatzmöglichkeiten dieser dreidimensionalen Drucktechnik sind nahezu unbegrenzt: So hat die medizinische Forschung bereits künstliche Körperteile reproduziert. In China druckte im April dieses Jahres ein gigantischer Drucker die Blöcke für zehn Häuser. Die Gebäude wurden innerhalb von zehn Tagen fertiggestellt – zum Preis von 4000 Euro pro Stück. (dpp-AutoReporter/wpr) Foto: Local Motors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Local Motors Strati: Fahrbares Auto aus einem 3D-Drucker" wurde am 21. Oktober 2014 veroeffentlicht und am 12. Juni 2015 zuletzt aktualisiert.