Euro NCAP-Crashtest: Mazda CX-5, Peugeot 208, BMW 3er und Hyundai i30 überzeugen

  • von
Der neue Hyundai i30 im Crashtest

Der BMW 3er, der Hyundai i30, der Mazda CX-5 und der Peugeot 208 haben den Crashtest von Euro NCAP jeweils mit der Bestnote von fünf Sternen bestanden. Der Mazda CX-5 erhielt als einziges Fahrzeug die Maximalpunktzahl beim Seitenaufprallschutz. Grundsätzlich lobte die Verbraucherschutzorganisation die deutlichen Fortschritte der Hersteller beim Fußgängerschutz.

Bildergalerie: Die neuen Modelle im Crashtest

Beim Erwachsenen-Insassenschutz erreichte der CX-5 94 Prozent, im Bereich Kindersicherheit 87 Prozent, beim Fußgängerschutz 64 Prozent und bei den Assistenzsystemen 86 Prozent. Hervorgehoben wurde das serienmäßige automatische Notbremssystem, über das auch der BMW 3er verfügt. Das Modell aus München erreichte in den vier Bewertungskriterien 95 Prozent, 84 Prozent, 78 Prozent und 86 Prozent der maximal möglichen Punkte. Der Hundai i30 kam auf 90 (Insassenschutz), 90 (Kindersicherheit), 67 (Fußgängerschutz) und 86 Prozent (Assistenzsysteme). Bei der Kindersicherheit lag der Koreaner vorn, schwächelte aber ein wenig beim Seitenaufprall, wo die Brust des Fahrers besser geschützt sein könnte. Der Kleinwagen Peugeot 208 erzielte 88, 78, 61 und 83 Prozent. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Euro NCAP-Crashtest: Mazda CX-5, Peugeot 208, BMW 3er und Hyundai i30 überzeugen" wurde am 23. Mai 2012 veroeffentlicht und am 1. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.