Dieser Tage: „Up! in the City”, und zwar in New York

Da mag sich manch einer die Augen gerieben haben, als sich der kleinste Da mag sich manch einer die Augen gerieben haben, als sich der kleinste Wolfsburger durch die Straßen von Big Apple inmitten der Häuserschluchten von Amerikas Metropole schlängelte. Up! in the City, und was für einer.

Bildergalerie: VW Up! in New York

Dass klein auch blitzschnell sein kann, dafür tritt der VW up! den Beweis an. Sein Konzept, auch vier Personen genügend Platz zu bieten, mag gerade für den urbanen Amerikaner von Interesse sein. In Kombination mit seinen vier Türen, die das Beladen sowie Ein- und Aussteigen erleichtern, und dem geringen Platz, den der nur 3,54 Meter lange Zwerg als Parkplatz benötigt, könnte er gerade für den großstädtischen, Bequemlichkeit liebenden Amerikaner eine interessante Alternative im Großstadtrevier sein, wo Parklücken ohnehin immer mehr zur Mangelware werden. Und dann ist da auch noch seine Genügsamkeit. Steigende Spritpreise machen den up! mit seinem Durchschnittsverbrauch von lediglich 4,5 Litern auf 100 Kilometern weltweit interessant. Last but not least müssen auch in der gerade von Amerikanern hochgeschätzten Disziplin der Sicherheit beim up! keine Abstriche gemacht werden.

The World Car of the Year 2012

Der up! war anlässlich der Nominierung zum „World Car of the Year“ mit dem Flugzeug nach New York gekommen. Nach der Preisverleihung hat er sich dann natürlich noch Big Apple „erfahren“. Also: Up! in the City! (Auto-Reporter.NET/arie)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Dieser Tage: „Up! in the City”, und zwar in New York" wurde am 6. April 2012 veroeffentlicht und am 6. April 2012 zuletzt aktualisiert.