Der Takeri zeigt Mazdas neue Mittelklasse

Mazda Takeri Concept auf dem Genfer Autosalon 2012

Mit der Europapremiere des Konzeptfahrzeugs Takeri wirft Mazda auf dem Genfer Automobil-Salon (8.-18.3.2012) einen Blick in die Zukunft seiner Mittelklasse und den Nachfolger des Mazda6. Unter der Haube der 4,85 Meter langen Limousine steckt der neue Skyactiv-D-Dieselmotor, der Ende April im CX-5 sein Debüt gibt und besonders verbrauchsgünstig sein soll.

Bildergalerie: Mazda Takeri Concept in Genf

Ausgerüstet ist der Takeri außerdem mit der neu entwickelten Sechsstufen-Automatik, Start-Stopp-System und dem neuartigen regenerativen Bremssystem i-ELOOP. Es nutzt die beim Verzögern freiwerdende Energie zum Betrieb der elektrischen Fahrzeugsysteme und senkt so den Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent. Der Verbrennungsmotor von der Aufgabe entlastet, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug zu erzeugen. Bei voller Ladung kann der Kondensator genügend Energie bereitstellen, um die elektrischen Systeme für rund eine Minute zu versorgen

Die Bezeichnung „i-ELOOP“ steht für („Intelligent Energy Loop“ (Intelligenter Energiekreis) kommt ab diesem Jahr auch in Serienfahrzeugen der Marke zum Einsatz. (ampnet/jri

Ein Gedanke zu „Der Takeri zeigt Mazdas neue Mittelklasse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Der Takeri zeigt Mazdas neue Mittelklasse" wurde am 7. März 2012 veroeffentlicht und am 23. September 2014 zuletzt aktualisiert.