Audi A3 e-tron und Audi RS Q3 – Genf 2013

Roter Audi RS Q3 in der HeckansichtDer A3 e-tron ist der erste Plug-in-Hybrid der Ingolstädter. Trotz einer Systemleistung von 204 PS soll der Durchschnittsverbrauch bei 1,5 Liter auf 100 Kilometer liegen. Möglich wird das durch einen 150 PS Benziner in Kombination mit einem 75 kW-Elektromotor. Unter der Rücksitzbank ist ein großer Akku verbaut, der, wenn er voll aufgeladen ist, die serienreife Studie bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren lässt. Dank Plug-in-Konstruktion, lässt sich der Akku an der Steckdose wieder aufladen. Der RS Q3 hat in Genf ebenfalls seine Premiere. Er wird das Topmodell des kleinen SUV werden. Der 2,5 Liter Fünfzylinder-Turbo sorgt nicht nur für einen wohligen Klangteppich, er schiebt mit 310 PS den RS Q3 bis auf Tempo 250. Technisch wäre sogar noch mehr möglich, aber die Elektronik bremst dann den Vortrieb. Das Fahrwerk wurde speziell auf die erhöhten Anforderungen angepasst. Die Batterie wanderte zugunsten einer besseren Gewichtsverteilung in den Kofferraum. Rennwagenfeeling kommt spätesten mit der Launch-Control auf. So lässt sich der RS Q3 in 5,5 Sekunden auf Landstraßentempo katapultieren… (UnitedPicturesTV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Audi A3 e-tron und Audi RS Q3 – Genf 2013" wurde am 7. März 2013 veroeffentlicht und am 15. April 2013 zuletzt aktualisiert.