Alfa Romeo Giulietta TCT: Für 1800 Euro an die Spitze

Alfa Romeo Giulietta TCT 2012 im Test

Doppelkupplungsgetriebe gehören mittlerweile zum guten Ton. Auch Alfa Romeo hat bei der Entwicklung seiner neuen Getriebe vor fünf Jahren bereits die Option auf die automatisierte Version mit berücksichtigt. Das kommt den Italienern nun zugute, denn die TCT (Twin Clutch Technology) genannte Eigenentwicklung muss nicht neu an die Motoren angepasst werden. Bewusst hat sich Alfa Romeo für ein System mit Trockenkupplung entschieden. So verträgt das Getriebe auch klaglos die 350 Newtonmeter Drehmoment des 125 kW / 170 PS starken 2,0-Liter-Turbodiesels und steht damit konkurrenzlos bei frontgetriebenen Fahrzeugen mit Doppelkupplungsgetrieben dar. Weitere Vorteile sind die Gewichtseinsparung und nicht zuletzt die Verknüpfung mit einer Start-Stopp-Automatik.

Bildergalerie: Alfa Romeo Giulietta

1800 Euro Aufpreis verlangt Alfa Romeo für die TCT-Version der Giulietta. Angeboten wird das 6-Gang-Getriebe, auf das Alfa 23 Patente hält, für beide 170-PS-Versionen der Giulietta, den 1,4-Liter-Benziner und den 2,0-Liter-Diesel. Die Rechnung geht in beiden Fällen auf. Die Kompaktlimousine bleibt so sportlich, wie man es von ihr gewohnt ist, zeigt sich aber andererseits sparsamer. Die stets optimalen Schaltpunkte reduzieren den Verbrauch. Beim Benziner sind es mit 5,2 Litern Normverbrauch auf 100 Kilometer 0,6 Liter weniger als ohne Doppelkupplung. Der 1.4 TB 16V Multiair verfehlt damit die magische 120-Gramm-Grenze beim Kohlendioxid-Ausstoß nur denkbar knapp. Beim Diesel JTDM mit einem Normverbrauch von 4,5 Litern beträgt die Ersparnis 0,2 Liter, der CO2-Ausstoß sinkt um fünf Gramm auf 119 g/km.

Weitere Alfa Romeo Giulietta Bilder

Mirt beide Motoren erreicht der Alfa Romeo Giulietta eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h und beschleunigen annähernd gleich schnell von 0 auf 100 km/h, die Dieselversion benötigt mit 7,9 Sekunden 0,2 Sekunden mehr für den Standardsprint. Damit setzt sich die Giulietta beim Kraftstoffverbrauch, dem mit Abstand niedrigstem CO2-Ausstoß und den Beschleunigungswerten an die Spitze der Wettbewerber im Leistungsumfeld. Vorher schon einen Bestwert im Kompaktsegment gesetzt hat der Alfa Romeo im EuroNCAP-Crashtest.

Alle 5000stel Sekunde analysiert die Steuerungselektronik des Doppelkupplungsgetriebe den Ist-Zustand, um bei Bedarf innerhalb von 3/10-Sekunden die Schaltstufen zu wechseln, die sich auf zwei Getriebe verteilen, eines für die ungeraden und eines für die geraden Gänge. Wird beschleunigt, wählt das TCT automatisch bereits das Getriebe mit dem nächst höherem Gang vor, wird der Fuß vom Gas genommen, wird die niedrigere Getriebestufe im Hintergrund bereitgestellt. Das funktioniert bei beiden Motoren gleich gut.

Vor allem bei Bergauffahrten wird deutlich, wie souverän, weil absolut unangestrengt, das TCT arbeitet. Erhalten bleibt dabei in der Giulietta auch das dreistufige Fahrprogramm D.N.A., das im Dynamik-Modus unter anderem die Schaltzeitpunkte nach oben verlagert und 20 Newtonmeter mehr Drehmoment bereitstellt sowie ESP-Eingriffe etwas zurücknimmt und das Sperrdifferenzial an der Vorderachse aktiviert. Neben der Möglichkeit, die Gänge des TCT auch manuell am Schalthebel mit dem gleichen Komfort zu wechseln, offeriert Alfa für 115 Euro noch Schaltwippen für das Lenkrad als Option.

Da sich der 2,0-Liter-Diesel nur beim Kaltstart als Selbstzünder zu erkennen gibt, ansonsten aber zu den leisesten und geschmeidigsten Vertretern seiner Zunft gehört, fällt die Wahl beim Antriebsaggregat nicht leicht. Da kommen selbst eingefleischte Diesel-Fans ins Grübeln und neigen sogar eher zum 1,4-Liter-Benziner, denn der bietet eindeutig den sportlicheren Klang und ist zudem noch ganze 2900 Euro günstiger. Alfa Romeo geht davon aus, dass sich die Verkäufe beider Versionen die Waage halten werden. (ampnet/jri)

Technische Daten: Alfa Romeo Giulietta 1.4 TB 16V Multiair TCT

Länge x Breite x Höhe (m): 4,35 x 1,80 x 1,47
Motor: Vierzylinder-Turbo, 1368 ccm
Leistung: 125 kW / 170 PS bei 5500 U/min
Max. Drehmoment: 250 Nm bei 2500 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 5,2 Liter
CO2-Emissionen: 121g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 218 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km/h: 7,7 Sek.
Leergewicht/Zuladung: 1380 kg / 415 kg
Kofferraum: 350 – 1045 Liter
Reifen: 205/55 R 16
Max. Anhängelast: 1300 kg
Basispreis: 26 000 Euro

Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „Alfa Romeo Giulietta TCT: Für 1800 Euro an die Spitze“

  1. Optisch gefällt der mir der Giulietta, wie fast alle Alfas sehr gut. Aber Qualität ist was anderes… Technik, Fahrwerk und Motoren sind Mist! Dann gibt es ja auch noch die Rostprobleme etc. etc. Nicht umsonst haben die Fahrzeuge so einen hohen Wertverlust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Alfa Romeo Giulietta TCT: Für 1800 Euro an die Spitze" wurde am 23. März 2012 veroeffentlicht und am 30. November 2013 zuletzt aktualisiert.