Subaru Forester – Zahnriemen oder Steuerkette?

Subaru Forester Typ SJ (seit 2012)

Motoren Subaru Forester 4. Generation

Modell Leistung, Zylinder, Bauzeit, Motorcode
Nockenwellenantrieb, ZR-Wechsel nach max. km/Jahren
Benzinmotoren
Subaru Forester 2.0X 110 KW / 150 PS, 4, seit 2012, FB20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0XT 177 KW / 240 PS, 4, seit 2012 Zahnriemen, 105.000 / 7
Dieselmotoren
Subaru Forester 2.0D 108 KW / 147 PS, 4, seit 2012 Steuerkette, Wartungsfrei

Subaru Forester Typ SH (2008 – 2013)

Den Forester SH haben die Japaner zwischen 2008 und 2013 vertrieben. Die dritte Auflage des Subaru-SUV wurde erstmals auch als Diesel angeboten. Dieser leistet 147 PS und hat im Gegensatz zu den beiden Benzinern eine Kette statt Zahnriemen spendiert bekommen.

Motoren Subaru Forester 3. Generation

Modell Leistung, Zylinder, Bauzeit, Motorcode
Nockenwellenantrieb, ZR-Wechsel nach max. km/Jahren
Benzinmotoren
Subaru Forester 2.0X 110 KW / 150 PS, 4, 2008 – 2013, EJ20 / FB20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.5X 126 KW / 172 PS, 4, 2010 – 2010, EJ25 Zahnriemen, 105.000 / 7
Dieselmotoren
Subaru Forester 2.0D 108 KW / 147 PS, 4, 2008 – 2013 Steuerkette, Wartungsfrei

Subaru Forester Typ SG (2002 – 2008)

Subaru Forester der zweiten Generation (Typ SG) war in Deutschland ab Juli 2002 erhältlich. Es kommen weiterhin ausschließlich Benzinmotoren mit 2.0 Liter großem Hubraum zum Einsatz, der stärkste bei dieser Baureihe jedoch 169 KW leistet. Wie beim Vorgänger Forester SF wurden auch die Motoren des Forester SG mit einem Zahnriemen ausgestattet, die, um keinen Motorschaden zu riskieren, nach bestimmter Zeit gewechselt werden müssen.

Motoren Subaru Forester 2. Generation

Modell Leistung, Zylinder, Bauzeit, MKB
Nockenwellenantrieb, ZR-Wechsel nach max. km/Jahren
Benzinmotoren
Subaru Forester 2.0 92 KW / 125 PS, 4, 2002 – 2005, EJ20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0X 116 KW / 158 PS, 4, 2005 – 2008, EJ204 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0 130 KW / 177 PS, 4, 2002 – 2005, EJ20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0 169 KW / 230 PS, 4, 2005 – 2008, EJ255 Zahnriemen, 105.000 / 7
Dieselmotoren
Subaru hatte für den Forester keinen Dieselmotor im Angebot.

Subaru Forester Typ SF (1997 – 2002)

Im Spätsommer 1997 hat der japanische Fahrzeughersteller Subaru in Deutschland den Forester (Typ SF) eingeführt. Motorisiert wurde das Fahrzeug Anfangs mit einem Vierzylinder-Ottomotor, der für 122 PS Spitzenleistung sorgte. Später kamen weitere 2.0 Benziner hinzu, die alle, wie übrigens die 90 KW-Version, einen Zahnriemen statt eine Steuerkette für den Nockenwellenantrieb nutzen. Die Liste der Motoren der ersten Forester-Generation sowie die Wechsel-Intervalle des Zahnriemens werden nachfolgend angezeigt.

Motoren Subaru Forester 1. Generation

Modell Leistung, Zylinder, Bauzeit, Mkb
Nockenwellenantrieb, ZR-Wechsel nach max. km/Jahren
Benzinmotoren
Subaru Forester 2.0 90 KW / 122 PS, 1997 – 1998, EJ20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0 92 KW / 125 PS, 1998 – 2002, EJ20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0 S Turbo 125 KW / 170 PS, 1998 – 2001, EJ20 Zahnriemen, 105.000 / 7
Subaru Forester 2.0 S Turbo 130 KW / 177 PS, 4, 2001 – 2002, EJ205 Zahnriemen, 105.000 / 7
Dieselmotoren
Den Subaru Forester SF gab es ausschließlich als Benziner.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr zum Thema

Subaru Otto- und Dieselmotoren – Nockenwellenantrieb bei Subaru-Motoren

Subaru Forester News – aktuelle Nachrichten und umfassende Testberichte bei autosmotor.de

Subaru Forester Bilder – alle Forester-Galerien mit vielen Fotos im Portal

Die Seite "Subaru Forester – Zahnriemen oder Steuerkette?" wurde zuletzt am 27. April 2015 aktualisiert.

2 Kommentare

  1. FrankT sagt:

    Liebäugle mit einem Forester 2.0 D aus 2009, den einzigen Diesel der dritten Baureihe. Infos über den Motor wären nicht schlecht, da dieser hier leider ausgelassen wurde. Hat er ne Kette oder Zahnriemen?

    • AM sagt:

      Der Dieselmotor im Forester 2.0D hat eine wartungsfreie Steuerkette. Die Daten wurden soeben in die Tabelle eingetragen, danke für den Hinweis.