Pressepräsentation Mazda MX-5 ND: Dem Himmel so nah

Der Mazda MX-5 kam bereits 1989 nach Europa. Jetzt hat der japanische Autobauer die vierte Generation seines Roadsters vorgestellt, der zum Start ausschließlich mit einem Stoffverdeck zu haben sein wird. Mazda hat bei seiner Ikone bei den meisten Motorisierungen nicht nur das Gewicht unter 1000 Kilogramm gesenkt, sondern auch den Schwerpunkt tiefer gelegt und das gesamte Fahrzeug verkürzt – gute Voraussetzungen für ein Plus bei der Agilität des bisher schon nicht gerade schwermütigen Renners.

Mazda MX-5 ND in weiß

Mazda MX-5 ND.

weißer Mazda MX-5 ND

Mazda MX-5 ND.

Das neu entwickelte Fahrwerk bringt eben diese Agilität zu neuen Höhen. Auch dem neuen kann man wieder Gocart-ähnliches Fahrverhalten attestieren. Und das spürt man nicht nur, das sieht man ihm an. Auch beim MX-5 beweisen die Mazda-Designer wieder ein glückliches Händchen. Soviel dynamische Eleganz in eine so kleine Karosse zu verpacken, gelingt nicht jedem. Aber die mehr als 25 Jahre Tradition verpflichten, beim MX-5 auch dazu, dem geübten Fahrer eine sportliche Gangart zu ermöglichen, die den Front-Mittelmotor und den Heckantrieb zur Geltung bringt. Das ESP lässt das zu – wenn man will.

Mazda MX-5 ND Rückansicht

Mazda MX-5 ND.

Mazda MX-5 ND Vorderansicht

Mazda MX-5 ND.

Fahrer und Beifahrer sitzen so tief, das sich der Eindruck, in einem echten Sportwagen zu sitzen, nicht vermeiden lässt. Entscheidet sich der Fahrer dazu, offen zu fahren, kann er das Stoffdach mit einem Griff vom Sitz aus nach hinten klappen. Er ist dann nicht nur dem Himmel näher, sondern hat rundum auch gute Sicht.

roter Mazda MX-5 ND

Mazda MX-5 ND.

Mazda MX-5 ND Innenraum

Mazda MX-5 ND.

Nach vorn blickt er auf drei klassische Rundinstrumente, ein kleines, dickes Lederlenkrad mit Funktionstasten und in der Mitte der Armaturentafel auf einen aufgesetzten Bildschirm fürs Infotainment. Runde Ausströmer und Drehregler mit glänzenden Alu-Rändern verbreiten die Spur von Wertigkeit, die Käufer heute auch von Autos verlangen, die ihre Karriere einst als Puristen begannen. Beeindruckend der kurze Schalthebel mit dickem Kugelknauf für die Sechs-Gang-Schaltung. Deren Lederbalg sitzt in einem auffälligen, großen Ring aus glänzendem Alu, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Mehr noch als die gerade ausreichend großen Sitze mit dem sichtbar guten Seitenhalt sagt dieses Schaltung: Wer hier Platz nimmt, hat Spaß an der Arbeit oder er ist hier fehl am Platze.

Mazda MX-5 ND, Rückleuchten

Mazda MX-5 ND.

Mazda MX-5 ND, Frontscheinwerfer

Mazda MX-5 ND.

Für den Antrieb stehen zwei hochverdichtende Skyactiv-G Benzin-Direkteinspritzer mit 96 kW / 131 PS und 118 kW / 160 PS zur Wahl. Dank des geringen Gewichts und der Schaltung mit kurz abgestuften Gängen bringt auch der 131-PS-Motor schon das Maß an Fahrspaß, das man vom MX-5 erwartet. Flott fahren und genussvoll Cruisen schafft der sicher. Aber natürlich finden sich an Bord eines MX-5 viele Argumente für die 160 PS. Man kann gar nicht genug davon haben, wenn man in den Bergen Kurven räubert.

Mazda MX-5 ND Seitenpartie

Mazda MX-5 ND.

Zur Effizienzsteigerung ist der stärkere Benziner mit dem kondensator-basierten Bremsenergie-Rückgewinnungssystem „i-Eloop“ und dem Start-Stopp-System „i-stop“ in der Ausstattungslinie „Sports-Line“ erhältlich. Der MX-5 ist in vier Ausstattungsvarianten verfügbar. Bereits in der Basisversion „Prime-Line“ gehören LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine Klimaanlage, ein Multi-Informations-Display mit Touring-Computer und ein Audio-System mit Radio, USB- und AUX-Anschluss sowie vier Lautsprechern zum Lieferumfang.

Mazda MX-5 ND in rot

Mazda MX-5 ND.

Mazda MX-5 ND Standaufnahme

Mazda MX-5 ND.

Für das rechte Maß an Sicherheit sorgen neben der Skyactiv-Karosserie auch die neuen aktiven „i-Activsense“-Sicherheitstechnologien. Verfügbar sind – je nach Ausstattungslinie – der Spurwechselassistent Plus (BSM), der die toten Winkel des Fahrzeugs überwacht, die Ausparkhilfe (RCTA), die beim Rückwärtsfahren auf den Querverkehr hinweist, der Berganfahrassistent (HLA), der Spurhalteassistent (LDWS), der vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur warnt, sowie der Fernlichtassistent (HBC) mit automatischem Wechsel zwischen Fern- und Abblendlicht.

Kein Zweifel: Der Mazda MX-5 wird auch in der vierten Generation nicht zum alten Eisen. Er bleibt mit seinen Fan jung und wird auch diese Generation nicht enttäuschen. So wie er jetzt aussieht und sich fährt, kann sich Mazda mit der fünften Generation viel Zeit lassen. Diesem MX-5 steht eine Pole position beim Wettbewerb der Café-Racer zu.

Von Nicole Schwerdtmann-Freund (ampnet/nic) Fotos: Auto-Medienportal.Net

Daten Mazda MX-5

Länge x Breite x Höhe (in m):3,92 x 1,74 x 1,23m
Motor: 2,0-Liter Vierzylinder-Benziner, 1198 ccm
Nockenwellenantrieb: Steuerkette
Leistung: 118 kW / 160 PS bei 6000 U/min
Maximales Drehmoment: 200 Nm bei 4600 U/min
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 6,9 Liter/100 km
Kohlendioxidemission: 161 g/km (Euro 6)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 7,3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 214 km/h
Leergewicht / Zuladung (maximal): 1075 kg (inkl. Fahrer) / 185 kg
Wendekreis: 9,40 m
Kofferraumvolumen: 130 Liter
Grundpreis: 26 890 Euro

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.