Mitsubishi ASX Modelljahr 2013: Exterieur und Interieur aufgewertet

Silberner Mitsubsihi ASX Facelift Modelljahr 2013

Der Mitsubishi ASX startet umfangreich überarbeitet in das Modelljahr 2013. Ein eleganteres Außendesign und ein aufgewertetes Interieur sorgen für einen starken Auftritt. Das Einstiegsmodell mit 1.6-Liter-Benziner gibt es für 18.990 Euro, die zweiradgetriebenen Dieselversionen beginnen bei 24.690 Euro, in Kombination mit Allradantrieb werden 26.490 Euro fällig.

Bildergalerie: Mitsubishi ASX | Alle ASX Galerien

Neues Front- und Heckdesign

Die mattschwarzen Partien an Front und Heckschürze sind einem nahezu vollständig lackierten Stoßfänger gewichen. Die Einsätze der Nebelscheinwerfer (ab Ausstattungsvariante „Invite“) werden zudem von einer Chromspange umrahmt. Zusammen mit dem wabenförmigen Grilleinsatz soll so der hochwertige Charakter des Fahrzeugs unterstrichen werden. In der stärker als bisher von der Wagenfarbe dominierten Heckansicht integrieren sich die tiefer positionierten Reflektoren harmonisch ins Design.

Im Inneren fallen die geänderten Zierleisten in den vorderen Türverkleidungen sowie das neue Lenkrad-Design auf. Für die Variante „Inform“ gibt es neue Sitzbezüge in Schwarz sowie ein Radio in aktuellem Design. Bei der „Invite“-Ausführung kommen abgesetzte Ziernähte bei den Sitzen sowie neue Bedienknöpfe für die Audio-Anlage und Tempoautomatik am Multifunktionslenkrad hinzu.

ClearTec-Technologie für alle Motoren

Für das Modelljahr 2013 steht neben der mit Allrad- und Frontantrieb erhältlichen 1,8-Liter-Dieselversion auch ein 1,6-Liter-Benziner zur Wahl. Er leistet 86 kW/117 PS, bietet ein maximales Drehmoment von 154 Nm und verfügt wie der Diesel über einen Leichtbau-Zylinderblock aus Aluminium sowie die variable Ventilsteuerung MIVEC. Angeboten wird der Benziner in Kombination mit Frontantrieb und manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei durchschnittlich 5,8 l/100 km.

Das Dieselaggregat (Partikelfilter; Euro 5) leistet 110 kW/150 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 300 Nm. Diese Antriebsvariante erhält ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe. Mit Frontantrieb liegt der Verbrauch bei 5,4 Litern, die Allradversion genehmigt sich 0,2 Liter mehr.

Zur Reduzierung der CO2-Emissionen verfügen alle ASX-Modelle serienmäßig über die Mitsubishi-ClearTec-Technologie mit automatischem Start-/Stopp-System, einer kraftstoffsparenden elektrischen Servolenkung, einem regenerativen Bremssystem und Reifen mit verringertem Rollwiderstand.

Hohes Maß an Sicherheit

Für maximalen Insassenschutz im Kollisionsfall sorgen die patentierte Mitsubishi-Karosseriestruktur RISE („Reinforced Impact Safety Evolution“), sieben Airbags einschließlich Fahrer-Knieairbag, Vordersitze mit aktiven Anti-Schleudertrauma-Kopfstützen sowie ein Sicherheitsmechanismus, der bei Frontalkollisionen das Eindringen des Bremspedals in den Innenraum verhindert. (Auto-Reporter.NET/br)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.