Mercedes-Benz C-Klasse und VW Passat finnlandtauglich

Volkswagen Passat Interieur

Volkswagen Passat.

17 Autos traten zu einem der härtesten Wintertests an, den die Branche zu bieten hat. Zwar kommt der Winter nur einmal im Jahr, dafür in Finnland aber um so härter. Dort dauert die kalte Jahreszeit mehrere Monate. Die Temperaturen bewegen sich im mittleren zweistelligen Minusbereich. Klar, dass viele Hersteller ihre Autos unter solchen Bedingungen in der Vorentwicklung auf Herz und Nieren prüfen – aber ob ihre Modelle wirklich Schnee und Eis im tiefsten Finnland trotzen, das hat die finnische Fachzeitschrift „Tekniikan Maailma“ geprüft. Als beste Modelle schnitten die Mercedes-Benz C-Klasse und der Volkswagen Passat ab, der auch in Finnland bereits zum „Car of the Year“ gekürt worden ist.

Mercedes-Benz C-Klasse

Mercedes-Benz C-Klasse.

Damit ließen die beiden Sieger Konkurrenten wie beispielsweise den Ford Mondeo und den Citroen Cactus hinter sich. Beim Mercedes-Benz C 220 überzeugten die Tester vor allem der Komfort auf normalen Hauptstraßen und die Traktion bei Schnee und Eis. Allerdings stieg der Kraftstoffverbrauch bei hoher Kälte, und die Sitzheizung war langsam. Der Passat 2.0 TDI bestach durch gutes Handling auf allen Straßenoberflächen und zeigte beste Bremswerte selbst bei Glatteis. Wie beim Mercedes stieg auch beim Volkswagen der Verbrauch bei hoher Kälte, doch „hat er die hohen Erwartungen der Jury nach der Auszeichnung als Car of the Year in Finnland auch beim Härtetest erfüllt“, so das Urteil in Finnland.

Als Beurteilungsmaßstab des Tests dienten mehr als 40 Kriterien, darunter Details wie Scheinwerferreinigung, Wischwasser-Kapazität,
Bedienbarkeit mit Handschuhen und der Zeitrahmen für ein volles Aufwärmen des Innenraums.

Von Tim Westermann (ampnet/tw) Fotos: Auto-Medienportal.Net/Daimler/Volkswagen

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.