IAA Nutzfahrzeuge 2014: Erster Auftritt für den Opel Vivaro Combi

2015er Opel Vivaro Combi in der Frontansicht

Opel präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (23.9. – 2.10.2014) als Weltpremiere den Vivaro Combi. Seinen Einstand vor heimischem Publikum feiert außerdem der Kastenwagen. Die zweite Generation der gemeinsam mit Renault entwickelten Nutzfahrzeug-Baureihe bietet deutlich mehr Platz in der Fahrerkabine und ein größeres Ladevolumen als der Vorgänger und ist darüber hinaus als Doppelkabine und Plattform-Fahrgestell erhältlich.

Auch der Combi ist in zwei Karosserielängen (5,0 und 5,40 Meter) erhältlich, der Kastenwagen darüberhinaus zusätzlich auch in einer Hochdach-Variante. Der Kastenwagen verfügt serienmäßig über eine geschlossene Trennwand sowie eine halbhohe Seitenverkleidung im Laderaum. Die seitliche Schiebetür auf der Beifahrerseite verfügt über eine komplette Blechverkleidung, ebenso wie die beiden Flügeltüren am Heck, die einen Öffnungswinkel von 180 Grad ermöglichen. Im Interieur werten Chromelemente die übersichtliche Instrumententafel des Kastenwagens ebenso auf wie das Radio. Die Beifahrer-Multifunktions-Doppelsitzbank mit umklappbarem Mittelsitz macht den Transporter auf Wunsch zum mobilen Büro. Der Sitz lässt sich mit wenigen Handgriffen in einen kleinen Büroschreibtisch mit zusätzlichem Stauraum, Laptopaufnahme und Klemmbrett verwandeln. Der Combi bietet serienmäßig eine zweite und dritte herausnehmbare Sitzbank mit jeweils drei Plätzen. Die dritte Reihe kann außerdem vorgeklappt werden. Der Fond wird rundum durch eine Innenverkleidung geschützt.

Opel Vivaro Combi in rot in der Heckansicht

Vivaro Combi.

Die Sitzbanken des Opel Vivaro Combi der zweiten Generation

Vivaro Combi.

Das erstmals angebotene Intelli-Link-Infotainment-System vernetzt den Vivaro mit der Außenwelt und umfasst einen sieben Zoll großem Farb-Touchscreen sowie Navigationsfunktion. Karten-Updates gibt es einfach per USB-Download. Telefonieren via Bluetooth und Audiostreaming sind ebenfalls möglich. Darüber hinaus erhöhen Ausstattungsfeatures wie der komplett schlüssellose Zugang „Keyless Open & Start“ den Komfort.

2015er Opel Vivaro Combi in der Frontansicht

Vivaro Combi.

Opel Vivaro Kastenwagen 2. Generation 2015 in silber

Vivaro Kastenwagen.

Für Vortrieb sorgen zwei komplett neue Turbodiesel in vier Leistungsstufen, alle mit 1,6 Litern Hubraum. Das Leistungsspektrum reicht von 66 kW / 90 PS bis 103 kW / 140 PS beim Biturbo. In der schwächeren Biturboversion mit 88 kW/120 PS erreicht der Vivaro Combi einen Normverbrauch von 5,7 Litern auf 100 Kilometer, was 149 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.

Die Nettopreise beginnen bei 23 590 Euro (28 072,10 Euro mit Mehrwertsteuer) für den Kastenwagen und 25 485 Euro (30 327,15 Euro) für den Kombi. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.