Genf 2012: Chevrolet Cruze Station Wagon hat Weltpremiere

Der Chevrolet Cruze Station Wagon wird in Genf zu sehen sein.

Chevrolet zeigt auf dem 82. Internationalen Auto-Salon in Genf (8.-18.3.2012) die Weltpremiere des Cruze Station Wagon. Erstmals in Europa zu sehen sind Code 130R und Tru 140S, zwei für die nächste Käufergeneration entwickelte Konzeptfahrzeuge (Youth Concept Cars). Besucher des Auto-Salons können außerdem die Einführung von „Chevrolet MyLink“ erleben.

Bilder: Chevrolets Neuheiten in Genf

Cruze Station Wagon

Der Station Wagon ergänzt die bisherigen Cruze-Modelle und spricht besonders Familien und Menschen an, die sich einen Kompaktwagen mit mehr Staufläche für ihren aktiven Lebensstil wünschen. Ab Sommer 2012 sind insgesamt fünf Motoren für alle Cruze-Modelle erhältlich. Die Angebotspalette der Benzinmotoren wird durch einen neuen 1,4-Liter-Turbobenzinmotor ergänzt. Bei den Dieselaggregaten hat man nun die Wahl zwischen einem neuen 1,7-Liter- und dem weiterentwickelten, verbesserten 2,0-Liter-Dieselmotor.

Sehenswert: weitere Chevrolet Cruze Bilder

Abhängig von Ausstattungslinie und Motorisierung zählen zur neuen Ausstattung beim Cruze eine „Keyless Entry“-Funktion mit Starterknopf zum Anlassen und Abstellen, eine Rückwärts-Einparkhilfe, das Infotainmentsystem „Chevrolet MyLink“ (siehe unten) sowie integrierte Start-Stopp-Technologie.

Code 130R und Tru 140S feiern Europapremiere

Chevrolet hat ein neues Programm für junge Leute auf den Weg gebracht, mit dem die Käufer von morgen in die Entwicklungsprozesse zukünftiger Automobile eingebunden werden. Aus diesem Dialog sind die „Youth Concept Cars“ Code 130R und Tru 140S entstanden, die in Genf ihre Europapremiere feiern.

Der Code 130R mit Hinterradantrieb und Turbotechnologie ist ein Coupé mit Platz für vier Personen und einem schnörkellosen, geradlinigen Profil. Tru 140S, die zweite Studie, ist ein frontgetriebenes Sportcoupé, das exotisch und aufregend, zugleich jedoch erschwinglich ist und ebenfalls Platz für vier Personen bietet. Im Inneren der beiden Fahrzeugstudien ermöglichen Kommunikations- und Personalisierungsoptionen genau die Art der Individualisierung, die für den modernen vernetzten Lebensstil der heutigen und der kommenden Generation von entscheidender Bedeutung ist.

Infotainmentsystem „Chevrolet MyLink“

Während des Genfer Auto-Salons werden mit iPads ausgestattete Hostessen junge Besucher auf dem Messestand empfangen und dazu befragen, wie sie sich den idealen Wagen vorstellen und was sie in puncto Konnektivität und Funktionalität erwarten.

Das neue innovative Infotainmentsystem „Chevrolet MyLink“ integriert mobile Endgeräte des Fahrers wie zum Beispiel Smartphones nahtlos in sein Fahrzeug und verwandelt es so in eine ganz persönliche Docking Station.

Zu „Chevrolet MyLink“ gehört ein hochauflösender 7-Zoll-Farb-Touchscreen, über den der direkte Zugriff auf verschiedene Medien erleichtert wird. Sobald ein Smartphone via AUX, USB-Anschluss oder Bluetooth mit dem System verbunden ist, macht es dessen Inhalte auf dem Touchscreen zugänglich.

Ab Sommer 2012 wird die neue Technologie für den Cruze und den Aveo angeboten. (ampnet/nic)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.