VW-Kompakt-SUV Taigun hat Weltpremiere in Brasilien – São Paulo 2012

  • von
Volkswagen Taigun auf der Internationalen Motor Show in São Paulo

Alle Fahrzeugstudien, die Volkswagen auf den Automobilmessen rund um den Globus präsentiert, haben eines gemeinsam: Sie haben das Zeug zum Serienfahrzeuge. Das gilt auch für die SUV Studie Taigun, die dieser Tage auf der Internationalen Motor Show in São Paulo (22. Oktober bis 4. November) ihre Weltpremiere feiert. Entscheiden über Produktion oder ein Studien-Dasein wird letzten Endes das Publikumsecho. Die Familienähnlichkeit mit Touareg und Tiguan ist kein Zufall, ebenso wenig wie die Größenordnung des Taigun. Denn den Mini-SUVs wird großes Wachstumspotenzial nachgesagt.

Bildergalerie: VW Taigun

Das kompakte SUV versteht sich zwar als Hommage an den brasilianischen Markt, wie die Wolfsburger betonen, doch könnte das Allroundtalent, falls es in Serie geht, nicht nur in Südamerika, sondern weltweit auf den Markt kommen. Äußerlich prägt das kompakte SUV die für VW typische prägnante und klare Design-DNA: Das neue 3,86 m lange, 1,73 m breite und 1,57 m hohe Sport Utility Vehicle wirkt extrem hochwertig und kraftvoll. Dafür sorgen nicht zuletzt auch ein relativ großer Radstand, kurze Überhänge und knackige Proportionen. Im Innenraum bestimmt klares Design das angenehme Raumgefühl, und das Interieur ist ein Vorschlag zur Güte, wie sich edle und variable Ausstattung erschwinglich gestalten lässt. Alle Funktionselemente sind absolut intuitiv bedienbar, zahlreichen Ablageflächen und ein sehr gutes Platzangebot gefallen. Um den Offroad-Touch nicht zu kurz kommen zu lassen, griffen die Gestalter auf interessante Farb- und Materialkombinationen zurück.

Taigun mit Hightech-Turbo

Technisch kennzeichnet den Taigun eine Nähe zur hochmodernen New Small Family von Volkswagen, die er nach oben hin abrundet. Angetrieben wird der Viersitzer von einem neuen 1,0-Liter-TSI-Motor (Turbo-Benzindirekteinspritzer) mit 81 kW/110 PS (ab 5.000/min). Durchschnittsverbrauch: lediglich 4,7 l/100 km (110 g/km CO2). Sein Debüt hat auch der direkteinspritzende Turbomotor. Er erweitert den Dreizylinder-Benziner-Reigen um die Direkteinspritzung plus Turbotechnik. Damit schlägt VW ein neues Kapitel der Downsizing-Strategie auf. In 9,2 Sekunden ist der 985 Kilo leichte Taigun auf Tempo 100 gebracht, und weiter geht es bis maximal Tempo 186. Kombiniert ist der Motor mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe.

Ob im Stadtverkehr oder auf unwegsamem Terrain: Hohes Motordrehmoment, leistungsstarke Scheibenbremsen und große Bodenfreiheit sorgen dafür, dass das SUV nicht in Verlegenheit gerät. Das elektronische Stabilisierungsprogramm ESC sorgt für ordentliche Haltungsnoten des kleinen frechen SUVs. (Auto-Reporter.NET/arie)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "VW-Kompakt-SUV Taigun hat Weltpremiere in Brasilien – São Paulo 2012" wurde am 22. Oktober 2012 veroeffentlicht und am 2. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.