VW Golf – Zahnriemen oder Steuerkette?

Angezeigt werden hier die letzten fünf Volkswagen Golf Baureihen. Klicken Sie auf auf das gewünschte Modell um zu erfahren, ob die Nockenwelle des gesuchten Motors von einem Zahnriemen oder einer Steuerkette angetrieben wird.

Volkswagen Golf Baureihen

VW Golf VII – Die siebte Generation des Golf (AU) wird seit 2012 produziert.

VW Golf VI – Die 6. Generation des Volkswagen Golf wurde von 2008 bis 2012 gebaut. Die Dieselmotoren des kompakten sind mit einem Zahnriemen für den Nockenwellenantrieb ausgestattet. Die Autogas-Version (LPG) und einige Benziner haben eine Steuerkette verbaut.

VW Golf V –  Die fünfte Auflage des VW Golf (1K) wurde in Deutschland von 2003 – 2008 angeboten. Der Kompaktwagen war als Benziner in 13 verschiedenen Motorisierungen verfügbar, sechs davon besitzen einen Zahnriemen. Die Selbstzünder haben allesamt einen Zahnriemen.

VW Golf IV – Der Golf 4 (Typ 1J) wurde in Deutschland zwischen 1997 und 2006 vertrieben. 15 von 19 Benzinern sind mit einem Zahnriemen ausgestattet  – 4 Ottomotoren folglich mit einer Steuerkette. Alle Dieselmotoren laufen mit einem Zahnriemen.

VW Golf III – Der Golf3 wurde von den Wolfsburgern zwischen 1991 und 1997 angeboten. Es gibt 14 Benzinmotoren – davon 12 mit Zahnriemen und 2 mit Steuerkette. Alle Diesel besitzen einen Zahnriemen.

Die Seite "VW Golf – Zahnriemen oder Steuerkette?" wurde zuletzt am 8. September 2014 aktualisiert.