GTI-Treffen: Volkswagen zeigt „Power-Pick-up“

VW Amarok 3.0 TDI in weiss bei der Präsentation

Als Weltpremiere präsentiert Volkswagen Nutzfahrzeuge beim legendären GTI-Treffen am Wörthersee einen „Über-Amarok“: Über 5,25 Meter lang, über 2,22 m breit und über 270 PS stark. Als SingleCab mit XL-Einzelkabine und in Kombination mit fast 6 cm Radhausverbreiterung und 80 mm Tieferlegung nicht nur optisch ein Kraftpaket – der Power-Pickup aus Hannover kann tatsächlich aus dem Vollen schöpfen: sein V6 TDI mit 3-Liter Hubraum erzeugt satte 200 kW (272 PS).

Bildergalerie: Der Power-Amarok beim GTI-Treffen

Die Seitenpartie der Studie VW Amarok 3.0 TDI VW Amarok 3.0 TDI in weiss bei der Präsentation Das Cockpit des Konzeptfahrzeuges VW Amarok 3.0 TDI VW Amarok 3.0 TDI Concept am Wörthersee VW Amarok 3.0 TDI KonzeptfahrzeugDas enorme Drehmoment von 600 Nm wird per 8-Gang Automatik an die vier permanent angetriebenen Räder verteilt. So beschleunigt, erreicht die Wörthersee Studie nach nur 7,9 Sekunden die 100 km/h Schwelle. Nicht schlecht für ein Auto, dessen Ladefläche mit über 3,5 Quadratmeter locker Platz für ein Rennkart inclusive voller Werkstattausrüstung bietet. Oder im wahren Leben Platz für zwei Europaletten. Eben ein echtes Arbeitstier von Volkswagen Nutzfahrzeuge – aber mit Betonung auf Tier.

Der stärkste Amarok aller Zeiten differenziert sich über eine komplett modifizierte Ex- und Interieur-Ausstattung: Denn die Designer haben der Wörthersee-Studie mit wohl abgestimmten Verfeinerungen einen eigenständigen Auftritt verpasst und dabei gleichzeitig den technischen Anforderungen des 272 PS starken V6-TDI-Motors Rechnung getragen. So kennzeichnet den Wörthersee Amarok vorne die Kombination aus Bi-Xenonscheinwerfer mit Chromeinsätzen hinter Klarglas – optisch verbunden durch die mächtigen, mattschwarzen, chrombesetzten Lamellen des Kühlergrills und drei großen Lufteinlässe unterhalb des Stoßfängers mit ebenfalls mattschwarzen Lamellen.

Im Innenraum setzt sich das zum GTI-Treffen passende schwarz-rot-weiße Farbkonzept fort: Türverkleidung, Rennklappschalensitze, Sportlenkrad und die extra breite, neue Mittelkonsole sind mit schwarzem Nubuk- und Carbonleder bezogen. Zusatzinstrumente auf der mit schwarzem Leder bezogenen Instrumententafel geben das Drehmoment sowie den Ladedruck des Motors an, während die Stoppuhr auf Knopfdruck die Beschleunigungszeit misst.

Auch für das leibliche Wohl der GTI-Fans hatten die verantwortlichen von VW Nutzfahrzeuge gesorgt  – die bekannte original Volkswagen Currywurst gab es natürlich auch am Wörthersee, frisch aus dem Volkswagen Bulli serviert. Die Currywurst und die dazugehörenden Pommes werden dank einer kompletten, hochmodernen Küche mit Grill, Doppelfritteuse und Kühlanlage im zweiten Kultauto von Volkswagen frisch zubereitet. Komplettiert wurde das Retro-Gastro-Arrangement von Volkswagen Nutzfahrzeuge auch in diesem Jahr durch den Beck´s-Bier-Bulli. Einer anständigen Feier stand also nichts mehr im Weg. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "GTI-Treffen: Volkswagen zeigt „Power-Pick-up“" wurde am 9. Mai 2013 veroeffentlicht und am 5. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.