Test: BMW 5er Facelift

BMW 5er Facelift Modelljahr 2012Das ist der neue 5er BMW. Wenn Sie sich jetzt fragen: „Was ist denn daran neu? Der sieht doch auch wie der Vorgänger…“, dann liegen Sie gar nicht so falsch. Eigentlich ist es ein Facelift. Das ist den Autohersteller aber anscheinend zu banal, deshalb verkaufen sie jede Modellpflege als „Neues Modell“ Renault hat diesen Trend vor Jahren gesetzt – mittlerweile sind alle auf diese Mogelpackung aufgesprungen …  Aber was hat sich beim aktuellen 5er getan. Wenn man genau hinschaut, entdeckt man eine modifizierte Frontschürze mit neu geformten Lufteinlässen und Chromspange. Außerdem sind  Xenon-Scheinwerfer bei allen Versionen serienmäßig. Bei der Limousine und beim Kombi fallen die Chromquerstreifen am unteren Rand des Kofferraumdeckels auf. Selbiger lässt sich jetzt mit einem Fußschwenk unterhalb der Stoßstange öffnen – neu, aber eigentlich nichts Außergewöhnliches mehr… Im Innenraum gibt es auch nur recht unauffällige Modernisierungen. Neue Polsterfarben und Applikationen stehen nun im Prospekt. Die Cup-Holder sind gewachsen und der i-Drive-Controller erkennt nun auch per Finger geschriebene Zeichen. Dieses ist besonders im wichtigen chinesischen Markt ein Verkaufsargument. (UnitedPicturesTV)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Test: BMW 5er Facelift" wurde am 11. Juli 2013 veroeffentlicht und am 11. Juli 2013 zuletzt aktualisiert.