Renault Twizy auch als fahrende Mülltonne

  • von
Der Renault Twizy jetzt auch als Müllauto
Der Renault Twizy jetzt auch als Müllauto

Renault Twizy als Müllfahrzeug.

Eigentlich ist der Renault Twizy kein Auto, sondern ein Elektro-Quad. Und über mangelnde Aufmerksamkeit und Verkaufszahlen muss sich der pfiffig designte Zweisitzer nicht beklagen.Trotzdem fand das ELIA-Team, dass auf dieser Basis noch einiges zu optimieren wäre und entwickelte ein umfangreiches Zubehör- und Tuningprogramm. Dazu zählen 15- oder 16-Zoll Aluräder mit breiterer Radabdeckung und – zur weiteren optischen Unterstützung – rundherum polierte Edelstahlteile, die dem Twizy ein bisschen Offroadlook verleihen.

Begleitend zu dieser emotionalen Aufwertung liefert ELIA aber auch praktisches Zubehör. Dazu gehören professionelle Nachrüstscheiben mit ABE für den halboffenen Twizy, der von vielen Besitzern bei jedem Wetter und auch im Winter bewegt wird. Die Scheiben sind abschließbar und in wenigen Sekunden montier- oder demontierbar.

Wer den Twizy auch noch als kleinen Lastesel nutzen will, für den gibt es ein Heckträger- system für vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, sowohl im gewerblichen (z.B. Pizza-Lieferungen) als auch im privaten Bereich (Getränkekästen, Sportzubehör, . . . ).  Für Kommunen gibt es Sonderumbauten, z.B. für Abfalltonnen. (dpp-AutoReporter)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Renault Twizy auch als fahrende Mülltonne" wurde am 2. Dezember 2013 veroeffentlicht und am 4. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.