Pressepräsentation Ford Tourneo Connect: Lückenlos

Ford Tourneo Connect in Gold in der Seitenansicht

Es lebe die große Familie! Das gilt bei Ford gleich im zweifachen Sinn: Der Ford Tourneo Connect ist ein Auto für die große Familie mit viel Raum und in der Version mit langem Radstand auch mit sieben Sitzen. Dieser Zielgruppe und den Sportlern mit großem Raumbedarf bieten die Kölner ein lückenloses Modellprogramm. Wenn der Tourneo vom ersten Quartal des kommenden Jahres an ausgeliefert wird, kann der Kunde zwischen zehn Vans wählen – vom B-Max bis zum Ford Tourneo Custom.

Bildergalerie: Ford Tourneo Connect

Ford Tourneo Connect in Gold in der Seitenansicht Das Cockpit des Ford Tourneo Connect mit Bildschirm in der Mittelkonsole Die hinteren Sitze des Ford Tourneo Connect Das Armaturenbrett des Ford Tourneo Connect Die Schiebetür geöffnet - Ford Tourneo Connect Die Vordersitze des Ford Tourneo ConnectDoppelt so viel Kofferraum wie ein normaler Personenwagen oder Kombi, die Möglichkeit, mehr als eine halbe Tonne zuzuladen, die große Kopffreiheit, die leicht erhöhte Sitzposition, die vielen Ablagen und Staufächer, das flexible Sitzsystem, die leicht ausbaubaren Sitze und die beiden Schiebetüren – was will ein Familienvater oder ein Freizeitsportler mehr?

Die Frage nach dem Mehr lässt sich beantworten. Nützlich soll das Familien-Vehikel schon sein, aber bloß nicht wie ein Nutzfahrzeug aussehen und sich schon gar nicht so anfühlen.

Diesen Spagat schafft der Tourneo Connect mit Bravour. Die kurze, flache Schnauze folgt den Regeln des Ford-Designs mit Rautengrill, in diesem Fall besonders flachen Scheinwerfern und ausgeprägten Nebelscheinwerfern. Deutlich ausgestellte Kotflügel, kräftige Schweller und Sicken gliedern die Seite, so dass das für Nutzfahrzeuge typische Flächige vermieden wird. Die ebenfalls gegliederte Heckklappe wird flankiert von großen, senkrecht stehenden Heckleuchten. Wenn jetzt noch ein paar schöne Alu-Felgen auf den Naben sitzen, ist die maximale Distanz zum Nutzfahrzeug gewahrt.

Doch wichtiger als das Äußere werden heute immer mehr die inneren Werte. Ein Auto soll Augen, Ohren und Tastsinn gefallen. Beim Tourneo Connect hat Ford dafür gute Voraussetzungen geschaffen. Die Windschutzscheibe steht für einen Van recht steil, so dass die Fläche bis zur Windschutzscheibe nicht so groß ist, dass gestalterische Kunstgriffe notwendig werden. Die Armatureneinheit fällt in sanfter Rundung von der Windschutzscheibe ab, mit zwei Unterbrechungen: der Hutze für die Instrumente im Blickfeld des Fahrers und der Mittelkonsole.

Die Mittelkonsole wirkt auf den ersten Blick ausgefüllt mit Knöpfen und Reglern. Doch in der Praxis entpuppt sich die scheinbare Fülle als überlegte und intuitiv zu bedienende Bedieneinheit. Bei den Vorserienfahrzeugen, die wir jetzt in der Umgebung von München zu ersten Mal erlebten, steckte noch ein kleiner Bildschirm fürs Infotainment unter der mittleren Hutze auf der Mittelkonsole. In der Serie soll ein 11,5-Zoll-Bildschirm den Platz ganz ausfüllen. Zusammen mit dem dick-griffigen Multifunktions-Lenkrad und den gut geformten Sitzen ergibt sich so besonders bei den zweifarbigen Ausstattungen ein angenehmes Personenwagen-Ambiente.

Den Tourneo Connect bietet Ford mit zwei Benzin- und drei Dieselmotoren an. Der Drei-Zylinder Benziner mit 1,0 l Hubraum leistet 74 kW / 100 PS, der 1,6-l-Vierzylinder 110 kW / 150 PS. Bei den 1,6-l-Turbodieseln stehen drei Leistungsstufen zur Wahl: 55 kW / 75 PS, 70 kW / 95 PS oder 85 kW / 115 PS. Bei unseren Probefahrten entschieden wir uns wieder für den Dreizylinder und wieder beeindruckte er uns mit sattem Klang, gleichmäßiger Kraftentfaltung und angemessenen Fahrleistungen.

Den Connect wird es in zwei Versionen geben: den Fünfsitzer und den Grand Tourneo Connect mit langem Radstand (plus 40 Zentimeter Gesamtlänge) und – auf Wunsch – sieben Sitzen. Auch bei diesem Ford werden wieder drei Ausstattungsvarianten angeboten: Ambiente, Trend und Titanium, wobei die Ambiente-Ausstattung sogar Dinge wie das Start-Stopp-System umfasst und die Titanium-Ausstattung recht üppig ausfällt.

Beim Grand Tourneo lassen sich die Sitze mit einfachen Handgriffen so umklappen, dass ein ebener Ladeboden entsteht. Das Laderaumvolumen liegt dann bei 2620 Litern, genug Volumen und genug Länge für Mountainbikes, Rennräder oder die ganz große Familie. Tennis-Mannschaften passen natürlich auch samt Sporttaschen und Schläger in den Tourneo. (ampnet/Sm)

Technische Daten: Ford Tourneo Connect 1.0 Ecoboost Titanium

Länge x Breite x Höhe (m): 4,42 x 2,14 (mit Außenspiegeln) x 1,85
Motor: Drei-Zylinder-Benziner, 1,0 l, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min
Max. Drehmoment: 170 Nm bei 1400 – 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 14,0 Sek.
Verbrauch (nach EU-Norm): 5,6 Liter
CO2-Emissionen: 129 g/km (Euro 5b)
Effizienzklasse: B
Leergewicht / Zuladung: 1495 kg / max. 515 kg
Kofferraumvolumen: 1029 l – 2410 l
Max. Anhängelast: 1030 kg
Wendekreis: 11,3 m
Räder / Reifen: 6,5 J x 16 / 205/60 R 16
Basispreis: 24 710 Euro

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.