Citroën C4 Cactus, Touchscreen

Der Touchscreen-Monitor im neuen Citroen C4 Cactus

Hat man auf dem Touchscreen erst einmal die für sich selbst richtige Grundeinstellung für das Auto gefunden, muss man nur noch selten den Blick auf den Bildschirm in der Mitte richten, es sei denn, man hat sich das Navigationspaket für 490 Euro extra entschieden. Unser Feel war hochgerüstet eben mit Navi, Klima-Paket, Park-Assist-Paket und anderen elektronischen und mechanischen Systemen. Auch die Einbindung des eigenen Smartphones wird über die Mirrorlink-Technologie ermöglicht. Doch die nächste Stufe der Ausrüstung wie Totwinkel-System, Fahrbahn- Systeme oder Kennzeichenerkennung fehlen getreu der Devise von der Beschränkung auf die „nützlichen Technologien“. Da muss der Citroen-Fahrer der Zukunft eben warten, bis sich der Begriff Nützlichkeit im Markt nach oben verschiebt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Citroen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Citroën C4 Cactus, Touchscreen" wurde am 7. August 2014 veroeffentlicht und am 7. August 2014 zuletzt aktualisiert.