Lesitung des Laserlichts des Audi R8 LMX

Mehr Licht bei Nacht für den Audi R8 LMX Dank Laserlicht-Technik

Ob sich der Wettkampf um das Laserlicht gelohnt hat, ist nur am Steuer der R8 LMX zu klären – und hier bestätigt sich der Eindruck, den wir bereits bei einer Mitfahrt in einem BMW-i8-Prototypen gewonnen haben: Das Laser-Fernlicht habt das nächtliche Fahrerlebnis auf ein deutlich höheres Niveau. Der Einschaltvorgang der Laser ist trotz des bereits sehr starken LED-Fernlichts deutlich wahrnehmbar; die Strahler tauchen die Straße weit über einen halben Kilometer hinaus in gleißend helles Licht. Es handelt sich um eine Anwendung für leere Straßen; die Lichtquellen schalten sich nur dann auf, wenn die konservativ kalibrierten Sensoren ihre Freigabe erteilen. Übrigens ist die Farbe der Laserstrahlen so bläulich kalt, dass sie über einen Phosphorkonverter ins weiße Spektrum zurückgeholt werden muss. Das Licht verlässt den Scheinwerfer in einem gebündelten, extrem hellen Strahl. Theoretisch ließe sich diese Lichtintensität zwar auch mit LEDs darstellen. Dann würde der Scheinwerfer allerdings erheblich größer ausfallen. Foto: Auto-Medienportal.Net/Matthias Knödler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Lesitung des Laserlichts des Audi R8 LMX" wurde am 20. Juni 2014 veroeffentlicht und am 20. Juni 2014 zuletzt aktualisiert.