Nissan ruft über 900.000 Autos in die Werkstätten

  • von
Nissan Patrol aus Baujahr 2004 in silber

Nissan Patrol.

Abermals große Rückrufaktion bei Nissan. Der japanische Autohersteller muss wegen möglicher defekter Gaspedale weltweit über 900.000 Fahrzeuge aus den Modelljahren 2004 bis 2009 in die Werkstätten beordern. Mit rund 750.000 Autos ist der heimische Markt besonders betroffen, doch auch in den USA müssen etwa 100.000 Nissan-Fahrer zur Untersuchung.

Laut Nissan Deutschland betrifft der Rückruf hierzulande den Patrol der Baujahre 2006 bis 2009, wo von rund 530 Einheiten registriert seien. Für Nissan ist es in diesem Jahr bereits der dritte große Rückruf. Im April musste man rund 500.000 und im Mai 840.000 Autos zurückrufen. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Nissan ruft über 900.000 Autos in die Werkstätten" wurde am 27. September 2013 veroeffentlicht und am 27. September 2013 zuletzt aktualisiert.