Nissan in Paris: Brennstoffzellenfahrzeug Terra Concept hat Weltpremiere

Nissan enthüllt auf dem Pariser Salon (29.9. – 14.10.2012) als Weltpremiere den Terra. Die SUV-Studie bündelt die Kompetenz der Marke beim Bau sportlicher Geländewagen und Elektrofahrzeugen. Der Nissan Terra ist ein Brennstoffzellenfahrzeug mit Allradantrieb.

Bildergalerie: Nissan Terra Concept

Die Türen des Konzeptfahrzeugs schwingen gegenläufig auf und sind innen als skulpturale Flächen mit hellem Holz und bläulichem Acryl verkleidetr. Als obere Begrenzung schließt sich ein Metallrahmen an, der die gesamte Kabine auf Schulterhöhe umzieht. Das Aufeinandertreffen von Holz und Metall setzt sich am Armaturenträger fort.

Direkt im Blickfeld des Fahrers befindet sich Instrumententafel. Es ist ein Tablet-PC, der zugleich als intelligenter Schlüssel fungiert. Der Fahrer schließt die tragbare Einheit nach dem Einsteigen an und nimmt sie beim Verlassen des Fahrzeugs wieder mit. Im angedockten Zustand zeigt das Display die Geschwindigkeit, die Reichweite und andere wichtige Informationen. Darüber hinaus bestehtdie Möglichkeit, auf die Menüs „Entertainment“, „Kommunikation“, „Navigation“ und andere Programme umzuschalten. Außerhalb des Fahrzeugs stellt der Tablet-PC alle üblichen Funktionen. Zugleich bleibt es aber weiter in Kontakt mit dem Fahrzeug.

Auch das Sitzlayout des Terra ist ungewöhnlich. Der Fahrer nimmt auf einem näher an die Mittelachse des Fahrzeugs gerückten Sitz Platz. Beim Design der Sitze dominieren sechseckige Formen, die auch an anderen Stellen des Interieurs wiederholt werden. Nach dem Umklappen der Passagier-Sitze entsteht eine komplett ebene Ladefläche.

Auch wenn dieser Nissan noch den Status einer Konzeptstudie besitzt, ist sein elektrischer Allradantrieb auf Basis von mit Wasserstoff gespeisten Brennstoffzellen keinesfalls nur Zukunftsphantasie.

Der unter der Haube installierte E-Antrieb stammt aus dem Nissan Leaf und treibt die Vorderräder an. 4×4-Kompetenz eröffnen elektrische Radnabenmotoren, wie sie Nissan schon bei den drei Pivo-Studien gezeigt hat. Da hintere Antriebswellen entfallen, entstehen ein flacher Unterboden und ein unzerklüfteter Laderaum.

Die Brennstoffzellen-Stacks wurden von Nissan selbst entwickelt. Es handelt sich um eine flache, sehr kompakte Einheit mit einem Spitzenwert für die Energiedichte von 2.5 kW/L. (ampnet/nic)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Nissan in Paris: Brennstoffzellenfahrzeug Terra Concept hat Weltpremiere" wurde am 12. September 2012 veroeffentlicht und am 12. September 2012 zuletzt aktualisiert.