Niederländischer Supersportler Vencer Sarthe wird in Serie gebaut

  • von
Die Serienversion des Supersportwagens Vencer Sarthe

Die Serienversion des Supersportwagens Vencer SartheMit Vencer betritt ein neuer Sportwagenhersteller aus den Niederlanden den Markt. Nach verschiedenen Prototypen und Vorserienfahrzeugen ist vier Jahre nach Firmengründung die Produktionsversion des Sarthe fertig.

Vencer-Supersportler Sarthe Baujahr 2014 Die Frontpartie des Sportwagens Vencer Sarthe   Ein leichtes Chrom-Molybdän Chassis und eine Kohlefaser-Karosserie bilden die Basis des Autos, das von einem 6,3-Liter-V8-Kompressormotor mit 457 kW / 622 PS und 838 Newtonmetern Drehmoment angetrieben wird. Die Höchstgeschwindigkeit des 1,4 Tonnen schweren Supersportwagens liegt bei 338 km/h. Für den Sprint von null auf 100 km/h gibt der Hersteller 3,6 Sekunden an.

Fahraufnahme vom neune Supersportwagen Vencer SartheDie Heckpartie des Sportautos Vencer SarthePro Monat soll ein Auto gebaut werden. Der Preis liegt bei 279 880 Euro plus Mehrwertsteuer. Das Interieur mit Karbon und Leder kann nach individuellen Wünschen gestaltet werden. Der Modellname Sarthe bezieht sich auf den gleichnamigen Fluss im französischen Le Mans, dem Schauplatz des berühmtesten Rennens der Welt. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Niederländischer Supersportler Vencer Sarthe wird in Serie gebaut" wurde am 22. September 2014 veroeffentlicht und am 12. Juni 2015 zuletzt aktualisiert.