LA Auto Show 2012: Smart Forjeremy – Geflügelter E-smart

  • von
smart forjeremy auf der diesjährigen Los Angeles Auto Show

Zwischen dem international gefragten Modedesigner Jeremy Scott und dem smart fortwo electric drive hat es gefunkt. Das Ergebnis dieser Begegnung ist ein smart fortwo der ganz anderen Art. Binnen acht Monaten entwickelte Scott gemeinsam mit den Designern der „smart Design Division“ des Mercedes-Benz Cars Advanced Design Studios im kalifornischen Carlsbad den smart forjeremy.

Bildergalerie: Smart Forjeremy

Das Showcar, das im nächsten Jahr als limitierte Sonderedition auf den Markt kommen wird, feiert in L.A. Weltpremiere. Und wem der smart einem Engel gleich erscheint: Die Flügel sind Programm und ein typisches Markenzeichen des amerikanischen Stardesigners; bei Sweatshirts, Sonnenbrillen, Turnschuhen sind sie stets vertreten.

Flügelelement nicht nur für Showcars

Als erste Automobilmarke gestattete smart einem Modedesigner, auch die Karosserie zu verändern. „In der Regel“, so Mercedes-Benz- und smart-Designchef Gorden Wagener, „beschränkt sich eine Kooperation mit einem Modedesigner auf Material- und Farbauswahl im Innenraum sowie die farbliche Gestaltung des Exterieurs.“ Mit Scott wollte man aber einen Schritt weitergehen, und so wurden die für ihn typischen Flügel in die Karosserie integriert. „Dies war eine ganz besondere Herausforderung, da wir nicht nur ein Showcar kreieren wollten, sondern eine seriennahe Studie mit Potenzial für eine zukünftige Straßenzulassung“, erklärt Wagener das mutige Outfit.

Der smart forjeremy ist in glänzendem Weiß lackiert, von dem sich die vollverchromte Tridionzelle abhebt. Aus ihr erwächst an beiden Seiten jeweils ein federähnlicher Flügel. Die Schwingen aus transparentem Fiberglas sind mit Elementen in der Form von Raketen dekoriert, die rot aufleuchten und als Rück- und Bremsleuchten dienen. Die Felgen sind wie Flugzeugpropeller gestaltet und erwecken während der Fahrt den Eindruck, als würde der Elektro-smart jeden Moment abheben. Die vorderen Scheinwerfer zieren schwungvoll gestaltete „Augenbrauen“. Passend zur Tridionzelle sind die Augenbrauen ebenso wie die obere Hälfte der Spiegelkappen und der Rahmen um das Kühlergrillgitter glanzverchromt.

Extravaganz findet innen ihre Fortsetzung

Im Inneren findet die exklusive Farbgestaltung mit Weiß und funkelnden Chromakzenten ihre Fortsetzung. Sie sorgt für eine luxuriöse Anmutung, die von dem weißen Nappaleder, das Jeremy Scott für die Instrumententafel, die Sitze und Türverkleidungen wählte, noch unterstützt wird. Glänzende Chromoberflächen sorgen für Kontraste. So auch an den seitlichen Lufteinlässen, die den Düsen eines Flugzeugs nachempfunden wurden und am Flügelthema des Exterieurs anknüpfen. Das weiße und mit zwei Chromspeichen versehene Lenkrad ist oben offen, wodurch die sportlich-schwungvolle Leichtigkeit zusätzlich unterstrichen wird. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "LA Auto Show 2012: Smart Forjeremy – Geflügelter E-smart" wurde am 29. November 2012 veroeffentlicht und am 2. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.