Kurzpräsentation Seat Leon ST 4Drive: Gut kombiniert

Der Seat Leon ST 2.0 TDI 4Drive hier in rot ist mit der elektronischen Quersperre „XDS“ ausgestattet

 Roter Seat Leon ST 2.0 TDI 4Drive bei der TestfahrtDie Leon-Familie wird um ein Mitglied erweitert. Mit dem Kombi Leon ST mit 110 kW / 150 PS starkem Diesel ist diese Variante ein sehr agiler und alltagstauglicher Kompakter mit viel Kofferraum. Aber das Highlight im neuen Leon ST ist der Allradantrieb 4Drive. Dieses Antriebskonzept gibt auch einen Vorgeschmack auf die Zukunft bei Seat. Denn das neue Kompakt-SUV der spanischen Konzerntochter soll voraussichtlich im Jahr 2016 auf den Markt kommen.

Foto zeigt einen Seat Leon ST 2.0 TDI 4Drive von hintenDer Kofferraum des Leon ST bietet weit mehr als genug Platz für Einkäufe. Den Passagieren im Fond bleibt dabei ausreichend Beinfreiheit, selbst wenn vorn eine größere Personen am Lenkrad sitzen. In den Serpentinen der Gebirgsstraßen agiert der Kombi souverän und leichtfüßig. Die elektronische Quersperre „XDS“ – sie ist schon aus dem Golf GTI bekannt – wirkt beim Leon ST 4Drive auf beide Achsen. Sie hilft in Kurven, wo das System mit leichtem Übersteuern die Agilität steigert und ungewolltes Unter- oder Übersteuern von XDS und ESP so gut wie möglich vermieden wird. Das Fahrwerk ist straff und erlaubt eine sportliche Gangart. Zudem sorgen größere Bremsen auf der Hinterachse für kürzere Bremswege.

Die Heckpartie des Kombis Seat Leon ST 2.0 TDI 4DriveBesonders das Herausbeschleunigen aus den Kurven bereitet Freude. Dank des enormen Drehmomentes tritt der Leon ST mit seinem 1,6 Liter-Commonrail-Diesel an wie ein Rennpferd. Dieser Seat ist ein Begleiter, der neben Ladevolumen auch Fahrspaß bietet. Das Gefühl, einen „behäbigen“ Kombi zu bewegen, kommt im Leon ST 4Drive zu keiner Zeit auf.

Der Seat Leon ST 2.0 TDI 4Drive hier in rot ist mit der elektronischen Quersperre „XDS“ ausgestattetDas Logo am Heck des Seat Leon ST 2.0 TDI 4DriveDie Verbrauchswerte können sich mit im Schnitt 4,8 Litern nach EU-Norm sehen lassen. Für noch mehr Reichweite fasst der Tank des 4Drive fünf Liter Kraftstoff mehr als der normale ST.

Die Preise starten bei 24 290 Euro für den Einstiegstypen 1.6 TDI mit 75 kW / 105 PS. Für den deutschen Markt erwartet Seat für den ST mit Allrad einen Anteil von rund zehn Prozent am Leon-Verkauf. Von Tim Westermann (ampnet/tw)

Daten Seat Leon ST 2.0 TDI 4Drive

Länge x Breite x Höhe (m): 4,54 x 1,82 x 1,435
Motor: R4, 2,0-Liter-Turbodiesel
Leistung: 110 kW / 150 PS bei 3500 – 4000 U/min
Max. Drehmoment: 320 Nm bei 1750 – 3000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 8,7 Sek.
Verbrauch (nach EU-Norm): 4,8 Liter
CO2-Emissionen: 124 g/km (Euro 5)
Effizienzklasse: A
Leergewicht / Zuladung: min. 1474 kg / max. 486 kg
Kofferraumvolumen: 587 – 1470 Liter
Max. Anhängelast: 1700 kg
Wendekreis: 10,3 m
Reifen: 205/55 R 16
Basispreis: 27 690 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Kurzpräsentation Seat Leon ST 4Drive: Gut kombiniert" wurde am 19. Juli 2014 veroeffentlicht und am 19. Juli 2014 zuletzt aktualisiert.