Intermot 2014: Moto Guzzi legt kräftig Hand an die V7

  • von

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede kaum zu erkennen, aber Moto Guzzi hat kräftig Hand an die V7 gelegt. Due (II) nennt sich die neue Modellgeneration, die die italienische Motorradmarke auf der Kölner Intermot (- 5.10.2014) vorstellt.

Moto Guzzi V7 II.

Moto Guzzi V7 II.

Moto Guzzi V7 II.

Moto Guzzi V7 II.

Der klassische 90-Grad-V2-Motor wurde um vier Grad nach vorne geneigt und einen Zentimeter tiefer gesetzt. Auch die Fußrasten liegen nun 25 Millimeter niedriger. Die Maßnahmen sollen den Komfort ebenso wie das Handling erhöhen. Gleiches gilt für das neue Sechs-Gang-Getriebe.

Eine kürzere Übersetzung des ersten und den beiden letzten Gänge sorgt für geringere Drehzahlverluste und besseren Kraftschluss. Die überarbeitete Kupplung soll leichtgängiger und präziser sein. Dazu gibt es ABS und eine Traktionskontrolle. Mit der puristischen Stone, der klassischen Special und der sportlich gezeichneten Racer stehen weiterhin drei Modellvarianten zur Auswahl.

Markteinführung der Moto Guzzi V7 II ist im November 2014.

(ampnet/jri) Fotos: Foto: Auto-Medienportal.Net/Piaggio

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "Intermot 2014: Moto Guzzi legt kräftig Hand an die V7" wurde am 30. September 2014 veroeffentlicht und am 12. Juni 2015 zuletzt aktualisiert.