Genfer Autosalon 2013: Land Rover enthüllt Elektroversion des Defender

  • von
So kennt man ihn, den Land Rover Electric Defender

Der britische Geländewagenspezialist Land Rover enthüllt auf dem diesjährigen Genfer Autosalon sein Forschungsprojekt „Electric Defender“. Dahinter verbergen sich sieben Fahrzeuge des legendären 4×4-Kultmodells, die komplett elektrisch angetrieben werden – ohne die geringsten Abstriche an der Geländetauglichkeit zu machen.

Bildergalerie: Land Rover Electric Defender | Alle Defender Galerien

In den elektrischen Varianten wurden Dieselmotor und Getriebe des Defender durch neue Komponenten ersetzt: ein 70 kW/95 PS starker Elektromotor mit 320 Newtonmeter Drehmoment sowie ein 300-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 27 kWh. Sie ermöglichen eine Reichweite auf der Straße von rund 80 Kilometern. Im Gelände, in dem der Defender häufig mit geringerem Tempo bewegt wird, kann sich die Akku-Reichweite sogar auf bis zu acht Stunden erhöhen. Anschließend erlaubt ein 7-kW-Ladegerät die Aufladung des Akkus in nur vier Stunden.

In seiner Stromausführung macht der Defender keinerlei Kompromisse beim Antrieb. Wie die konventionellen Geschwister verfügt er über die bewährte Kombination aus permanentem Allradantrieb und Differenzialsperren. Da der Elektromotor sein Drehmomentmaximum vom Start weg zur Verfügung stellt, konnte jedoch auf eine Gangschaltung verzichtet werden. Der elektrische Defender besitzt lediglich ein mit dem Faktor 2,7 untersetztes einstufiges Getriebe, das mit dem Vierradantrieb gekoppelt ist. (auto-reporter.NET/hhg)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Genfer Autosalon 2013: Land Rover enthüllt Elektroversion des Defender" wurde am 28. Februar 2013 veroeffentlicht und am 1. Dezember 2013 zuletzt aktualisiert.