Ford Transit Tourneo Custom Concept auf dem Genfer Autosalon 2012

Den Transit Tourneo Custom Concept wird Ford auf dem Genfer Autosalon vorstellen

Mit der Weltpremiere des Ford Transit Tourneo Custom Concept gibt Ford auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) einen Ausblick auf den neuen Transit, der im Laufe des Jahres auf den Markt kommt. Die Karosseriegestaltung folgt der aktuellen Designsprache der Marke. Zu den typischen Merkmalen zählen unter anderem der breite, trapezförmige Kühlergrill, die betonte Schulterlinie, breit ausgestellte Radläufe sowie die markante, zum Heck hin ansteigende Fensterlinie.

Bildergalerie: Ford Transit Tourneo Custom Concept

Varianten

Das Konzeptfahrzeug bietet bis zu neun Personen Platz und bietet auch eine Vielzahl von Assistenzsystemen. Neben der Personentransporter-Variante wird es den neuen Ford Transit Custom natürlich unter anderem auch als Kastenwagen- und Kombi(Bus)-Version geben. Zur Wahl stehen drei TDCi-Diesel-Euro 5-Motorisierungen mit 74 kW / 100 PS, 92 kW / 125 PS und 114 kW / 155 PS. Letzterer bietet 385 Newtonmeter Drehmoment. Ein Start-Stop-System trägt zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Alle Transit Custom verfügen serienmäßig über ein manuelles Sechsgang-Getriebe und Frontantrieb; sie werden wahlweise mit kurzem oder langem Radstand erhältlich sein.

Innenraum

Das Interieur des Ford Transit Tourneo Custom Concept ist eine komplette Neuentwicklung und orientiert sich mehr am Pkw als an einem Nutzfahrzeug. Der zweifarbig gestaltete Innenraum unterstreicht diesen Anspruch. Die Sitze sind mit einer Kombination aus handvernähtem Leder und Stoffbahnen bezogen. Die Rücksitze sind vielfach einstellbar und lassen sich leicht ausbauen.

Assistenzsysteme

Neben den aus den Pkw-Serienmodellen von Ford bekannten Fahrer-Assistenzsystemen und Technologien verfügt der Ford Transit Tourneo Custom Concept auch über das neue, sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem SYNC. Dazu kommen Rückfahrkamera, Spurhalte-Assistent und Müdigkeitswarner. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.