Fiat Panda mit Allrad- und Erdgasantrieb auf der Paris Motor Show 2012

  • von

Ein Jahr nach seiner Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt präsentiert Fiat zwei weitere Varianten des neuen Panda. Auf dem Pariser Automobilsalon (29.9. – 14.10.2012) zeigt der italienische Hersteller neben der Allrad- auch die Erdgasversion. Der Panda Natural Power ist das weltweit erste Auto, das mit einem Zweizylinder-Turbotriebwerk für Erdgas und Benzin ausgestattet ist. Er kommt im Oktober auf dem Markt.

Der Fiat Panda Natural Power fährt mit Erdgas

Fiat Panda Natural Power. Foto: Auto-Medienportal.Net/Fiat

Ausgestattet mit dem neuentwickelten, 59 kW / 80 PS starken Zweizylindermotor 0.9 Twinair Turbo Natural Power verspricht Fiat CO2-Emissionen von nur 86 Kilogramm pro Kilometer und einen Normverbrauch 3,1 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer. Damit ist der Panda Natural Power das emissionsärmste Fahrzeug des Fiat-Konzern und gehört zu den Modellen mit den niedrigsten Werten auf dem Markt.

Überblick: Liste der Kleinstwagen

Gegenüber dem Vorgänger wurde bei 30 Prozent mehr Leistung die Reichweite um zehn Prozent erhöht. Der Benzintank entspricht mit 35 Litern Fassungsvermögen nahezu dem der normalen Benzinversion. So garantiert der Panda Twinair Turbo Natural Power maximalen Aktionsradius auch außerhalb des Netzes der Erdgastankstellen. Zwischen beiden Betriebsarten kann per Knopfdruck gewählt werden (ampnet/jri)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Fiat Panda mit Allrad- und Erdgasantrieb auf der Paris Motor Show 2012" wurde am 7. September 2012 veroeffentlicht und am 3. Dezember 2012 zuletzt aktualisiert.