Fahrer-Assistenzsystem „Active City Stop“ für neuen Ford Fiesta

Das Fahrer-Assistenzsystem „Active City Stop“ ist ab sofort auch für den neuen Ford Fiesta bestellbar, der in Deutschland im Januar 2013 auf den Markt kommt. Das System ist unter 30 km/h aktiv und kann dabei helfen, Kollisionen bei Geschwindigkeiten bis zu 15 km/h zu vermeiden und die Schwere von Auffahrunfällen bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h zu vermindern. Im Bedarfsfall wird das eigene Fahrzeug automatisch abgebremst, zugleich wird die Motorleistung herabgesetzt und das Warnblinklicht für zehn Sekunden aktiviert.

Ford Fiesta 2013 (Standaufnahme, Front)

Ford Fiesta. Foto: Auto-Medienportal.Net

Active-City-Stop misst mit einem Laser-Sensor kontinuierlich den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und verarbeitet dabei 50 Bilder innerhalb einer Sekunde – das entspricht etwa 15 Bildern innerhalb der Zeit eines Lidschlags. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird oder abrupt bremst, erhöht das System frühzeitig den Bremsdruck und leitet bei Bedarf selbstständig den Bremsvorgang ein.

Das System, das 2011 mit dem „Euro NCAP Advanced“ Award ausgezeichnet worden ist, wurde im Focus eingeführt und seit seinem Marktstart inzwischen von mehr als 70 000 Käufern in ganz Europa bestellt. Active City Stop ist mittlerweile auch für den Ford C-Max und den neuen B-Max erhältlich, der dieser Tage auf den Markt kommt. (ampnet/jri)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Fahrer-Assistenzsystem „Active City Stop“ für neuen Ford Fiesta" wurde am 8. November 2012 veroeffentlicht und am 8. November 2012 zuletzt aktualisiert.