Facelift: Renault überarbeitet den Koleos

Die Seitenpartie des Renault Koleos Facelift

Renault wertet den Koleos auf: Das SUV erhält eine markantere Front, ein modernes Online-Infotainmentsystem, einen radarbasierten Totwinkel-Assistenten und weitere Ausstattungsdetails. Optional ist für den Koleos außerdem eine Weitwinkel-Rückfahrkamera erhältlich.

Bildergalerie: Renault Koleos | Alle Koleos Galerien

Die Frontpartie des Renault Koleos Facelift Die Seitenpartie des Renault Koleos Facelift Das Mediasystem Renault R-Link im neuen Koleos Das Cockpit des überarbeiteten Renault Koleos Die Heckpartie des Renault Koleos Facelift Ledersitze im Facelift Renault KoleosAuffälligstes Erkennungsmerkmal der neuen Modellgeneration ist das neue Markengesicht mit dem prominent platzierten Rhombus. Der Kühlergrill verbindet mit verchromten Querlamellen das Markenzeichen und die Frontscheinwerfer. Neue Leichtmetallräder in Silber oder Biton-Optik und die erstmals angebotene Karosseriefarbe Ebony-Braun sowie eine passende Lederpolsterung sind weitere Neuerungen.

Als Novum ist für den Koleos außerdem das multifunktionale Mediasystem Renault-R-Link mit Online-Anbindung verfügbar. Die Bedienung erfolgt wahlweise über den 7-Zoll (18 cm)-Touchscreen-Monitor, per Joystick auf der Mittelkonsole oder per Sprachsteuerung. Über die Basisfunktionen Radio, Telefon, Navigation, Multimedia und Fahrzeuginformationen hinaus ist die Nutzung von Applikationen möglich, die sich aus dem R-Link-Internetstore herunterladen lassen. Bis Ende 2013 werden im ersten automobilen App-Store des Marktes bereits rund 50 Anwendungen verfügbar sein.

Die neue Modellgeneration des SUV-Modells ist ab sofort bestellbar. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.