Mercedes-Studie Ener-G-Force

Mercedes-Benz SUV-Studie Ener-G-Force

Vier Radnabenmotoren, deren Leistung eine Hochleistungselektronik für jedes Rad einzeln dem jeweiligen Terrain anpasst, sorgen für Vortrieb. Dazu detektiert der topografische Rundumscanner „Terra-Scan“ auf dem Dach ständig das Umfeld des Fahrzeugs und reguliert danach Federung, Dämpfung und andere Fahrwerksparameter für die beste Traktion auf dem jeweiligen Untergrund. Foto: Auto-Medienportal.Net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Mercedes-Studie Ener-G-Force" wurde am 30. November 2012 veroeffentlicht und am 30. November 2012 zuletzt aktualisiert.