EICMA 2014: Neue Zutaten für die BMW F 800 R

  • von

BMW hat die F 800 R weiterentwickelt. Auf der Mailänder EICMA (- 9.11.2014) zeigt sich der Mittelklasse-Roadster mit leicht erstarkter Leistung, verbesserter Ergonomie und auf Wunsch erstmals auch mit der elektronischen Fahrwerkseinstellung ESA. Der 800-Kubik-Reihen-Zweizylinder von Rotax bringt bei unverändertem Drehmoment künftig 66 kW / 90 PS an die Kette. Das sind drei PS mehr als bisher. Außerdem wurden die ersten beiden Gänge zugunsten der Spurtstärke kürzer übersetzt.

BMW F 800 R 2015BMW F 800 R Modellgeneration 2015 BMW F 800 R TachoDie um einen Zentimeter niedrigere Sitzhöhe sowie die um jeweils zehn Millimeter weiter nach vorne und unten gesetzten Fußrasten sind weitere neue Zutaten und sollen den Komfort und das Handling steigern. Das gilt auch für den Wechsel von der Teleskop- auf eine Upside-down-Gabel. Ein Handrad erleichtert die Einstellung des hinteren Zentralfederbeins.

BMW F 800 R (2015)2015er BMW F 800 RBMW F 800 RDas Design wurde mit neu gestalteten Seitenverkleidungen, Kühlerabdeckungen und Rädern verfeinert und wirkt dynamischer. Der Hauptscheinwerfer ist zudem nicht mehr asymetrisch geteilt und horizontal, sondern symetrisch und vertikal ausgerichtet.

Die neue F 800 R kommt im Februar 2015 auf den Markt. Die Preisliste beginnt bei 8900 Euro. (ampnet/jri) Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Seite "EICMA 2014: Neue Zutaten für die BMW F 800 R" wurde am 4. November 2014 veroeffentlicht und am 12. Juni 2015 zuletzt aktualisiert.