Crashtest: Fünf EuroNCAP-Sterne für Kia cee’d

  • von
Weisser Kia Ceed in der Frontansicht

Seit Juni auf dem Markt: das fünftürige Schrägheck des cee’d.

Mit der Maximalwertung von fünf Sternen hat der neue Kia cee’d den Crashtest des EuroNCAP abgeschlossen. Schon die erste cee’d-Generation konnte 2007 diesen Erfolg feiern.

Besonders gute Ergebnisse erzielte das fünftürige Schrägheckmodell, das seit Juni auf dem Markt ist, beim Insassenschutz für Erwachsene (89 %) und für Kinder (88 %) sowie für die Sicherheitssysteme (86 %). Im dynamischen Teil des Kindersicherheitstests erhielt der neue cee’d sogar die Maximalpunktzahl. Positiv bewertet wurde zudem, dass die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) europaweit zur Standardausstattung gehört. Zum Erfolg hat auch die Verbesserung des Fußgängerschutzes beigetragen, bei dem 61 Prozent erreicht wurden.

Standardmäßig verfügt jeder neue cee’d in Europa über sechs Airbags, Gurtwarnsystem vorn und hinten, elektronische Stabilitätskontrolle (ESC), Berganfahrhilfe (HAC), Gegenlenkunterstützung (VSM) und aktives Bremslicht (ESS). Je nach Ausstattung und Sonderausstattung wird die aktive Sicherheit durch weitere Elemente wie statisches Abbiegelicht, Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Abbiegelicht/Kurvenlicht, Spurhalte-Assistent und Reifendruck-Kontrollsystem erhöht. (Auto-Reporter.NET/br)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Seite "Crashtest: Fünf EuroNCAP-Sterne für Kia cee’d" wurde am 29. August 2012 veroeffentlicht und am 19. Juni 2015 zuletzt aktualisiert.