Vorstellung Audi S3 Limousine: Lust auf Leistung

2014er Audi S3 Limousine in Gelb in der Frontansicht

Von Peter Schwerdtmann

Einst galt der Kofferraum als der Zopf, der unbedingt abgeschnitten werden musste. Doch mehr und mehr gewinnt neben den Kompakten mit Steilheck auch das klassische Drei-Box-Design wieder Freunde. Zu den Wegbereitern des Konservativen im C-Segment gehört Audi mit der A3 Limousine und nun auch mit dem S3, der zumindest gleichberechtigt neben dem S3 Sportback steht.

Bildergalerie: Die neue Audi S3 Limousine | Alle S3 Galerien

Die Seitenpartie der Audi S3 Limousine Bilder vom Exterieur des Audi S3 Limousine Gelber Audi S3 Limousine in der Heckansicht 2014er Audi S3 Limousine in Gelb in der Frontansicht Der Kühlergrill der neuen Audi S3 Limousine Foto Aufnahmen von der Audi S3 LimousineEin gewisses Understatement gehört dazu. Man möchte mehr sein als scheinen. Den Freunden des Downsizeing unter den Technikern kommt das sehr entgegen. Im Audi S3 kombinieren sie mit viel Lust starke Leistung, reichhaltige Ausstattung und Alltagstauglichkeit. Der 2.0 TFSI bringt es auf 221 kW / 300 PS und auf 380 Newtonmeter maximales Drehmoment. Der Hochleistungs-Vierzylinder vereint modernste Technologien wie die duale Einspritzung, den im Zylinderkopf integrierten Abgaskrümmer, das Audi Valvelift-System und das Drehschieber-Modul für das Thermomanagement.

Im Zusammenspiel mit der optionalen Sechs-Gang S-Tronic dauert der Sprint von 0 auf 100 km/h nur 4,8 Sekunden, mit dem manuellem Sechs-Gang-Getriebe vier Zehntel länger. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h abgeregelt. Auf 100 Kilometer begnügt sich der Vierzylinder-Turbo im Mittel mit 6,9 Liter Kraftstoff (mit Schaltgetriebe 7,0 Liter). Im Vergleich zum Vorgängermodell mit Handschaltung liegt der Rückgang bei 1,5 Liter pro 100 Kilometer.

Zu jedem S-Modell gehört auch der Audi-Allradantrieb Quattro. Bei ihm regelt eine neu entwickelte Lamellenkupplung den Fluss der Kräfte auf die Vorder- und Hinterachse.

Ein Schlüsselfaktor für die Dynamik des S3 ist der Leichtbau. Er wiegt leer nur 1395 Kilogramm, was einen Bestwert im Segment bedeutet. Gegenüber den Vorgängermodellen ist das Gewicht um 60 Kilogramm gesunken, woran die Karosserie großen Anteil hat. Ultrahochfeste Stähle, die vorderen Kotflügel und die Motorhaube aus Aluminium tragen dazu bei.

Das S-Sportfahrwerk legt die Karosserie um 25 Millimeter tiefer. Hinter den leichten 18-Zoll-Rädern arbeiten große Bremsen. Die neue, elektrisch unterstützte Progressivlenkung variiert die Übersetzung – etwas indirekter um die Mittellage, sehr direkt bei starkem Lenkeinschlag. Das Fahrdynamiksystem Audi Drive-Select ist Serie, auf Wunsch gibt es die Dämpferregelung Audi Magnetic-Ride.

Der Grundpreis steht bei 40 400 Euro. (ampnet/Sm)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.