L.A. Auto Show 2012 – Volkswagen: Beetle Cabrio feiert Weltpremiere

Das neue Volkswagen Beetle Cabrio auf der Automobilmesse Los Angeles Auto Show 2012

Das dürfte nach dem Geschmack der amerikanischen Auto-Käufer sein: das neue Beetle Cabrio, das gestern Abend in Los Angeles seine Weltpremiere feierte. Nach dem Käfer Cabriolet und dem New Beetle Cabrio ist der neue offene Viersitzer die dritte Generation eines Automobils, das weltweit Kultstatus genießt.

Bildergalerie: VW Beetle Cabriolet in LA

Nicht fehlen darf beim neuen offenen Beetle das traditionelle Stoffverdeck, das in nur 9,5 Sekunden für Open-Air-Vergnügen sorgt. Selbstverständlich elektrohydraulisch. Kompakt hinter den Rücksitzen zusammengefaltet, nimmt es keine Sicht nach hinten und sorgt für „Ordnung“.

Für optimale Sicherheit an Bord des offenen Kultautos sorgen neben dem elektronischen Stabilisierungsprogramm ESC (inklusive Bremsassistent und Berganfahrassistent) serienmäßig ein Airbagverbund mit seitlichen Kopfairbags sowie der automatisch ausfahrende Überrollschutz. Aufrüsten lässt sich das Beetle Cabrio mit zahlreichen Sonderausstattungen wie beispielsweise Bi-Xenonscheinwerfern, einem 400-Watt-starken Fender-Soundsystem sowie Leichtmetallrädern im 18- und 19-Zoll-Format.

Motorenpalette

Zur Motorisierung des Cabrios wird VW in Europa ausschließlich direkteinspritzende Vierzylinder-Turbomotoren anbieten: drei TSI-Motoren mit 77 kW/105 PS, 118 kW/160 PS und 147 kW/200 PS sowie zwei TDI-Aggregate mit 77 kW/105 PS und 103 kW/140 PS. Wer den Komfort der Kraftübertragung auf die Spitze treiben will, kann jede Motorisierung mit VWs Doppelkupplungsgetriebe (6- bzw. 7-Gang-DSG) kombinieren. Das offene Fahrvergnügen im neuen Beetle Cabriolet beginnt bei 21.350 Euro. (Auto-Reporter.NET/arie)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.