IAA 2013 – Opel Insignia Country Tourer: Der Insignia mal anders

Opel Insignia Country Tourer auf der Frankfurter Automobilmesse IAA 2013

Mit dem facegelifteten Insignia präsentiert Opel auf der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) auch eine völlig neue Variante seines Mittelklassemodells. Als etwas höher gelegter Country Tourer empfiehlt sich der Kombi künftig auch für kleine Abstecher abseits des Asphalts.

Bildergalerie: Opel Insignia Country Tourer | Alle Opel Insignia Galerien

Opel Insignia Country Tourer auf der Frankfurter Automobilmesse IAA 2013 Opel Insignia Country Tourer auf der IAA 2013 in FrankfurtOptische Merkmale sind neben der um zwei Zentimeter größeren Bodenfreiheit ein angedeuteter Unterfahrschutz vorne und hinten, markante Front-, Seiten- und Radhausverkleidungen sowie zwei Auspuffendrohre. Dazu kommt serienmäßig ein speziell beschichteter Antriebs-Unterfahrschutz aus hochfestem Stahl, der die wichtigsten Motorkomponenten von unten abdeckt.

Für standesgemäßes Vorwärtskommen sorgen Allradantrieb und durchzugsstarke Turbotriebwerke wie der Zweiliter-SIDI-Benzindirekteinspritzer mit 184 kW / 250 PS und der Hochleistungsdiesel 2.0 BiTurbo CDTI mit jeweils 400 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Die Antriebsmomente werden je nach Fahrbahnbeschaffenheit stufenlos von null bis 100 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse sowie zusätzlich zwischen den Hinterrädern verteilt.

Der Insignia Country Tourer ist als 2.0 CDTI mit 120 kW/163 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe, Allradantrieb und Start/Stop zu einem Einstiegspreis von 36 990 Euro erhältlich. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.