Dynamax-Allradsystem für den Hyundai-SUV ix35

Hyundai setzt bei den 4WD-Varianten des ix35 ab sofort auf das neue Allradsystem Dynamax. Es wird bei WIA Magna Powertrain, einem Joint Venture zwischen Hyundai WIA – einem Tochterunternehmen der Hyundai Motor Group – und Magna Powertrain, produziert.

Der Hyundai ix35 in der Seitenansicht

Hyundai ix35. Foto: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Fahrverhalten

Das schlupfabhängige Allradsystem verbessert das Fahrverhalten, indem es ständig für eine optimale Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse sorgt. Dafür überwacht die intelligente Steuereinheit des Systems die Fahrbahnbedingungen und analysiert die erhaltenen Signale. Dadurch kann Dynamax Veränderungen der Fahrsituation antizipieren und verzögerungsfrei die erforderliche Traktion an der richtigen Stelle zur Verfügung stellen. Die Kraftverteilung nach hinten übernimmt eine elektrohydraulische Lamellenkupplung.

Weitere Vorteile zum Dynamax-System

Da der ix35 4WD bei guten Fahrbahnbedingungen mit Frontantrieb unterwegs ist, erzielt er im Vergleich mit anderen Allradfahrzeugen Vorteile bei Kraftstoffverbrauch und Emissionsverhalten. Ein weiterer Vorzug des Dynamax-Systems ist die erhöhte Seitenstabilität in Kurven: Unerwünschte Traktionskräfte an Vorder- und Hinterachse werden verringert und dadurch ein unbeabsichtigtes Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs verhindert. Ein wichtiges Argument im Anhängerbetrieb ist die hohe Kühlleistung des Systems, die einer Überhitzung der Kupplung vorbeugt.

ix35 Verkaufszahlen

Der ix35 gehört zu den beliebtesten SUV-Modellen in Deutschland und platzierte sich 2011 mit 13 284 Zulassungen auf Platz 9 in diesem Segment. Seit Markteinführung im März 2010 verkaufte sich das im tschechischen Nosovice produzierte Fahrzeug 25 468 Mal in der Bundesrepublik. (ampnet/jri)

Weitere Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.